Lemurien – Hawaii – Frankfurt?

Hawaii ist ein wichtiger Teil des vergessenen Lemurien. Christel van der Walle bringt es uns in ihrem Buch nahe – in Text, Bild und mit Musik auf beigelegter CD. Jeanne Ruland: »Es bringt uns in Berührung mit dem alten Wissen unserer Seele!«

Hawaii – ein Hauch von Lemurien [Buch & CD]

Rückkehr zu den Wurzeln der Liebe

AMRA Verlag, 160 Seiten, gebunden, farbig, viele Fotos, mit CD

ISBN: 978-3-95447-040-2

19,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.

Coverdownload
SOEBEN ERSCHIENEN.

»Dieses Buch bringt uns in Berührung mit dem alten lemurischen Wissen unserer Seele.«
Aus dem Vorwort von Jeanne Ruland

ERINNERUNGEN AN LEMURIEN führten die Autorin nach Hawaii, um mit den Walen und Delfinen durch Töne und Klänge zu kommunizieren. Die Erfahrungen, die sie dort mit den Meeressäugern, aber auch auf Tempelplätzen, im Schatten eines Vulkans und mit ihrem Engelführer machte, schenken uns einen frischen Blick auf unser allumfassendes multidimensionales Sein.

EIN WUNDERVOLLES BUCH, durchgehend farbig, mit zahlreichen Originalfotos, gechannelten Übungen und tiefgehenden Meditationen. Die Gesamtheit der Eindrücke erwärmt das Herz und macht die Rückkehr zu diesem heiligen Ort der Menschheit für die Seele eines jeden Menschen zu einer erfüllenden Erfahrung.

Mit sechs lemurischen Gesängen auf CD – vom Gruß der Wale und Delfine
bis zu Liedern der Liebe, Freude und Vergebung.

CHRISTEL ALISHA VAN DER WALLE, geboren in Freudenstadt, ist seit vielen Jahren als Bildjournalistin tätig. Mehrere Fotoausstellungen dokumentierten ihre Arbeit auf den Gebieten Architektur, Reise und Menschen. Sie erkannte schon als Kind ihre Gabe des Hellfühlens. Heute wirkt sie im Bewusstsein ihrer Fähigkeiten als Fotografin, Heilerin und Gesangsmedium.

Regelmäßige Workshops und Seminare.

Das eBook enthält keine Musik. Die CD wird nicht einzeln verkauft, sie ist fester Bestandteil der Printausgabe.

Die sechs Musikstücke lauten: 1. Gruß der Wale und Delfine (12:36) • 2. Frieden über alle Grenzen (15:08) • 3. Ich bin der ich bin (11:38) • 4. Ho’oponopono (15:59) • 5. Engel der Gnade (10:20) • 6. Vergebung und Liebe (4:33)

Hörproben der ersten vier Stücke finden Sie weiter unten!

Leseprobe

INHALT
Vorwort • Einleitung • Das Buch beginnt … • Ruf der Wale • Ankunft auf Maui • Aurel, der energetische Reisebegleiter • Erste Begegnung mit den Walen • Der lemurische Tempelplatz • Haleakala, der schlafende Vulkan • Ankunft auf Hawaii • Seelen, die ins Licht zurückkehren • Begegnung mit den Delfinen • Männliche und weibliche Energie verbinden • Molokai, das Herz der Hawaii-Inseln • Die Elohims der Reinigung • Das Geschenk der Menehune • Botschaft der Wale • Die feine Schwingung von Kauai • Intuition • Die Liebesenergie von Kauai • Ängste transformieren • Die Rückreise • Der Trennungsschmerz Lemuriens • Dichte Nebelschwaden • Das Energiefeld ausdehnen • Reinigung für Mutter Erde • Botschafter aus der Tierwelt • Heilung durch Vergebung, Dankbarkeit und Liebe • Der heilige Raum 145 • Das Wiedersehen • Metamorphose • Mahalo nui loa – vielen Dank

AUS DEM VORWORT VON JEANNE RULAND
Ich kenne Christel schon sehr lange. Ihre Seele und meine Seele sind uralte Freunde. Ich schätze ihre liebevolle, wahrhaftige und aufrichtige Art und ihre Verbundenheit mit den Welten innerlich und äußerlich. Ich durfte ihr Wirken in Klang, Wort und Energie schon persönlich erleben. Altes Wissen ist in ihr lebendig. In diesem Buch nimmt sie uns mit auf eine abenteuerliche Reise in die verschiedenen Ebenen und Dimensionen und das lebendige Feld von Hawaii, das uns in Berührung bringt mit dem alten lemurischen Wissen unserer Seele. Sie schenkt uns so einen tieferen Einblick und ermöglicht uns Erkenntnisse, Einsichten und eine neue Art des Reisens, gibt uns einen frischen Blick auf das multidimensionale Daseinsfeld. Einiges kann ich durch meine eigenen Hawaii-Erfahrungen bestätigen, anderes war neu für mich. Auch die Übungen sind gut und leicht anzuwenden und können augenblicklich umgesetzt werden. (…)

DER LEMURISCHE TEMPELPLATZ
Nach dieser im wahrsten Sinne des Wortes erschütternden Nacht freute ich mich umso mehr auf Keala. Wir waren mit Keala verabredet, um an einem der ältesten lemurischen Plätze tief in die Erinnerung und in die lemurische Energie einzutauchen. Schon im ersten Moment, auf den ersten Blick, war ich mir der unausgesprochenen Tatsache bewusst, dass es sich bei meinem Treffen mit Keala um ein Wiedersehen handelte. Sie schaute mir tief in die Augen und sagte: Es ist schön, dass Du einen Freund mitgebracht hast. Sie begrüßte Aurel und verneigte sich mit einer besonderen Geste. Die lemurische Familie trifft sich jetzt in dieser Zeit wieder, um das alte Versprechen einzulösen, Mutter Erde beim Aufstieg in die nächste Dimension zu unterstützen und das neue Lemuria zu erschaffen.
Keala fuhr mit uns hinauf in die Berge zu einem alten Tempelplatz, um dort durch ein kraftvolles Ritual die Verbindung zu den lemurischen Ahnen wiederherzustellen und zu stärken. Voller Dankbarkeit und Demut darüber, dass Keala uns zu diesem heiligen Ort brachte, obwohl sie normalerweise nur mit spirituellen Gruppen arbeitete, waren wir sehr gespannt. Ganz der Tradition entsprechend betraten wir den Tempelplatz erst, nachdem Keala eine Reinigungszeremonie abgehalten hatte.
Bereits an der Schwelle war die starke lemurische Energie deutlich spürbar. Je näher wir dem Zeremonienplatz kamen, desto klarer wurden die Wahrnehmungen und Erinnerungen an die lemurische Zeit. Es fühlte sich an, als ob wir eine andere und gleichzeitig doch vertraute Welt betreten würden. Tränen der Freude und Bilder der Erinnerung stiegen in mir hoch, als ich diesen wundervollen Platz nach vielen Jahrhunderten wieder betreten durfte. Vor meinem geistigen Auge sah ich Rituale und Zeremonien, die an diesem heiligen Ort abgehalten worden waren, sah die violette Flamme, die Energie von St. Germain in dem einzigen Baum aufsteigen, der sich auf dem Tempelplatz befand. (…)

ÜBUNG: Setze dich aufrecht hin und lenke dein Bewusstsein in das Zentrum deiner Mitte. Atme ruhig und gleichmäßig in deine Mitte und beginne, deine sieben Hauptchakren (Wurzelchakra, Sakralchakra, Solarplexus, Herzchakra, Kehlchakra, Stirnchakra und Kronenchakra) zu einem großen Chakra – dem Vereinigten Chakra – zu verbinden. Fülle dieses Vereinigte Chakra mit goldenem Licht auf und dehne dich aus, immer weiter und weiter, und erkenne, wie du zu einer großen goldenen Sonne geworden bist. Wenn du etwas Übung darin gesammelt hast, reicht es vollkommen, die Absicht auszusprechen, ins Vereinigte Chakra zu gehen.

.

Hörprobe

Gruß der Wale und Delfine (12:36)
Frieden über alle Grenzen (15:08)
Ich bin der ich bin (11:38)
Ho’oponopono (15:59)

Eine Auswahl der enthaltenen Bilder

Label der beiliegenden CD mit sechs lemurischen GesängenDoppelseite aus dem Buch HAWAII - EIN HAUCH VON LEMURIEN (Christel Alisha van der Walle)Doppelseite aus dem Buch HAWAII - EIN HAUCH VON LEMURIEN (Christel Alisha van der Walle)Doppelseite aus dem Buch HAWAII - EIN HAUCH VON LEMURIEN (Christel Alisha van der Walle)Doppelseite aus dem Buch HAWAII - EIN HAUCH VON LEMURIEN (Christel Alisha van der Walle)

Dateien

Großer Artikel über Christel Alisha van der Walles neues HAWAII-Buch in der Zeitschrift NEWS AGE
DAS FELD DER DANKBARKEIT (mit Übung) von Christel Alisha van der Walle – Artikel in SPIRIT LIVE

Über den Autor:

Christel Alisha van der Walle ist seit über 20 Jahren als Fotografin tätig. Bereits in ihrer Kindheit im Schwarzwald wurde sie mit der Gabe des Hellfühlens konfrontiert. Durch diese Gabe öffnen sich ihr oftmals Tore zu einer anderen Welt, einer Welt, die nur mit der Sprache des Herzens kommuniziert. Ihre Vision ist es, die Menschen im Herzen zu berühren, damit sie sich wieder an das alte Wissen erinnern. So wirkt sie seit vielen Jahren im Bewusstsein ihrer Fähigkeiten als Fotografin, Heilerin und Gesangsmedium.

www.finkbeiner-fotografie.de
www.paua-zentrum.de