Jonathan Goldman

Frequenzen des Aufstiegs [Buch & CD]

Neue Schwingungen verändern dein Leben!

AMRA Verlag, 256 Seiten, Hardcover mit Leseband und CD

ISBN: 978-3-939373-35-3

22,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.


Hier geht's zum eBook!


Coverdownload

SOEBEN ERSCHIENEN!

»Danke, dass ihr euch für die Möglichkeiten öffnet, die der Änderung der Frequenzen innewohnen.«
-
Shamael, Engel des Klangs

»Habt ihr Probleme damit, die neue Energie in den Griff zu bekommen? Habt ihr den Eindruck, dass es irgendwo Blockaden gibt, die euch Beschwerden verursachen? Löst die blockierte Energie mit Hilfe von Klängen, Licht oder Kristallen. Das wird euch die Anpassung sehr erleichtern

Wie können wir Klänge nutzen, um unsere Schwingungsfrequenz zu verändern? Warum sollten wir das überhaupt tun? Durch bewusste Frequenzänderung machen wir uns selbst und anderen Menschen hohe Schwingungen des Lichts und der Liebe zugänglich. Dazu erklärt der Autor das Engelchakra und die Klänge, die es aktivieren, offenbart die Geheimnisse des Kristallsingens und die Bedeutung von Mitgefühl für den Aufstieg.

Ob Heilige Geometrie, Lichtsprache, Merkabas, Visualisierung oder Intention, stets spielen Atem, Harmonie und Farben eine Rolle auf dem Weg der Bewusstseinserweiterung und Heilung.

»Ich vertraue darauf, dass die Frequenzen des Aufstiegs und meine Musik Sie auf eine neue Ebene der Schwingungsaktivität heben, die Sie und unseren Planeten bei der Beschleunigung der Evolution – dem sogenannten Aufstieg – unterstützen.«

Begleitet werden die Erklärungen von Shamael, dem Engel des Klangs, auch als Metatron bekannt.

Jonathan Goldman ist ein international bekannter Musiker und Vortragsredner, eine Autorität als Klangheiler und offiziell eingesetzter Lehrer des tibetischen Obertongesangs. Seine Bücher Klangheilung und Tantra des Klangs, beide bei Amra erschienen, sind Standardwerke der Energiemedizin. Er legte mehr als 40 CDs vor, viele davon preisgekrönt, und wurde für den Grammy Award nominiert.

Mit 54 Minuten Klangmeditation auf CD. Hörproben finden Sie am Ende der Leseproben!

Hier ein Kurzfilm Hans Jennys über seine Kymatik-Forschungen in den 1960ern, die die Entstehung von Form durch Klang beweisen. Es gibt keine feste Materie. Jede Materie schwingt. Jede Schwingung entsteht durch Klang. Gedanken und Worte sind Klang. = Wir erschaffen durch Gedanken und Worte. Jonathan Goldman geht ausführlich darauf ein.

Leseprobe

INHALT
Vorwort • Shamael spricht • Einleitung
1 Klangströme: Frequenz und Intention • 2 Schwingung und Resonanz • 3 Stimme, Visualisierung und eine tonale Sprache • 4 Klang und Obertöne • 5 Vokalharmoniken und das Zuhören • 6 Klangharmonien und das Gehirn • 7 Energiefelder • 8 Einen heiligen Raum erschaffen • 9 Durch Klänge Mitgefühl wecken • 10 Klang und heilige Geometrie • 11 Merkabas • 12 Klang, Farbe und Licht • 13 Klänge und Kristalle • 14 Kristallsingen • 15 Der Atem • 16 Die Wellenform-Erfahrung • 17 Harmonie • 18 Heilung • 19 Die Sprache des Lichts I • 20 Die Sprache des Lichts II • 21 Das Engel-Chakra
Nachwort • Audio-Bonus • Literaturverzeichnis • Danksagung • Über den Autor

MEINE BEGEGNUNG MIT SHAMAEL
»Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten. Es finden Frequenzänderungen auf der persönlichen und planetaren Ebene statt. Wir können lernen, eigene Klänge und Töne zu nutzen, um unsere Schwingungsmuster bewusst zu beeinflussen und uns in Harmonie mit diesen Energien zu bringen. Das fördert unseren Transformationsprozess und unsere Gesundheit.«
Dies ist der Sinn und Zweck von FREQUENZEN DES AUFSTIEGS – denen, die das Buch lesen, zu vermitteln, wie Klänge und andere Hilfsmittel genutzt werden können, um die eigenen Schwingungsfrequenzen zu beeinflussen. Dazu habe ich Material zusammengefasst, das auf meinen Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre beruht. Anderes ist hingegen völlig neu, bahnbrechend anders und überaus real. Das verdanken wir meinem Co-Autor, dem Quellen-Selbst Shamael, dem Engel des Heiligen Klangs. Ich möchte Ihnen nun gerne berichten, wie der Kontakt zu diesem Wesen zustande kam.
Es war an meinem zweiundvierzigsten Geburtstag. Ich hielt mich zu Hause in meinem Meditations-Kristallgitter auf und befand mich in einem Zustand tiefer Versenkung. Ich glaube, dass Geburtstage Tage persönlicher Kraft sind, die man nutzen sollte, um zu visualisieren und Gedankenformen in das nächste Lebensjahr zu projizieren. Die Energie des Kristallgitters, kombiniert mit den Klängen, die in Resonanz zu den sechseckigen geometrischen Mustern der Kristalle standen, die bunten Lichter und die Töne, die ich erzeugte, ermöglichten es mir, in einen machtvollen Bewusstseinszustand einzutreten. Plötzlich sah ich vor meinem inneren Auge ein strahlendes Wesen. Es leuchtete blau, violett und golden. Eine Stimme teilte mir mit, dass ich ein Medium für die Shamael-Energie sein würde – ein Kanal für den Engel des Heiligen Klangs.
Das war eine absolut außergewöhnliche Erfahrung, wie ich sie noch nie erlebt hatte. Diese Energie, die ich kontaktiert hatte, war sehr liebevoll und heilig. Dennoch fühlte ich mich ein wenig »durchgeschüttelt«, als ich wieder in mein normales Bewusstsein zurückkehrte. Zwar waren mir auf meinen zahlreichen multidimensionalen Reisen schon einige sehr mächtige Wesenheiten und Energien begegnet, aber dies war anders. Dieses Geburtstags-Erlebnis gehörte wahrhaftig zu den dramatischsten Erfahrungen meines Lebens.
Ich fühlte mich durch die Begegnung mit der Shamael-Energie zutiefst geehrt, war aber dennoch etwas skeptisch. Bei Kontakten mit Wesen aus der Anderswelt ziehe ich es vor, zunächst Nachforschungen über die jeweilige Wesenheit anzustellen und ihre Energie zu prüfen. Ich glaube, dass es nicht nur wundervolle himmlische Wesenheiten gibt, sondern auch kosmische Witzbolde, die uns allen möglichen Unsinn erzählen. Zwar kannte ich solche Geschöpfe nicht aus eigener Erfahrung, war mir aber bewusst, dass sie existieren. Daher suchte ich stets nach dreidimensionalen Bestätigungen solcher Erlebnisse, wenn möglich durch andere Energieformen. So ging ich auch bei der Shamael-Energie vor.
Zwei Wochen später schenkte mir ein Freund ein alphabetisches Lexikon sämtlicher Engelwesen, von der westlichen spirituellen Überlieferung bis zu den magischen Traditionen. Ich schlug den Engel des Klangs nach. Es gab Engel für jedes erdenkliche Phänomen, aber ich fand nichts über einen Engel des Klangs. Ich atmete erleichtert auf. Doch dann schlug ich den Namen Shamael nach, und dort stand: »Shamael – Meister des Himmlischen Gesangs und Göttlicher Bote.« Dem Artikel zufolge handelte es sich bei Shamael um einen Aspekt der Metatron-Energie. Es wurden sogar mehrere Schreibvarianten des Namens angegeben. Ich war verblüfft. Da war sie nun – die dreidimensionale Bestätigung für die Existenz der Energie, mit der ich in Kontakt getreten war. Was sollte ich also tun?
Mein erster Schritt bestand darin, eine Musikaufnahme zu machen, der ich den Titel »Engel des Klangs« gab. Mit diesen Klängen wollte ich die Energie Shamaels ehren und anrufen, die ich offenbar von jetzt an würde channeln können. Viele Monate später vollendete ich die Aufgabe. Während dieser Zeit hatte ich mich bemüht, meine Rolle als Kanal für Shamaels Energie so bewusst wie möglich zu entwickeln. Während der Skeptiker in mir immer noch zweifelte, profitierten andere Menschen bereits von der Energie. Manchmal erwähnte ich Shamael in meinen Workshops und Vorträgen, und dann berichteten mir andere Menschen von ihren eigenen Begegnungen mit diesem Himmelswesen. Wenn ich bei Workshops meinen Schülern »Engel des Klangs« vorspielte, erzählten sie mir häufig, dass sie eigene Erfahrungen mit Shamael machten, wenn sie sich auf innere Reisen begaben, während die Musik gespielt wurde.
So, wie ich es sehe, ist Shamael ein Aspekt des Schöpfergottes. Es ist ein Wesen, das jenen Aspekt des Schöpfers repräsentiert, der mit Schwingungs-Manifestationen befasst ist. Vielleicht ist Shamael jener Aspekt des Schöpfergottes, der die Erschaffung des Himmels und der Erde ausführte, wie sie in der Genesis beschrieben ist. Engel kann man sich als Helfer des Schöpfers vorstellen; die gesamte Schöpfung des Universums kann man ebenfalls so sehen, dass sie dem Schöpfer assistiert. Die Vorstellung, dass der Schöpfer zunächst eine Klang-Emanation seiner selbst manifestierte, ist nicht neu. In der Hindu-Überlieferung manifestiert Brahman, der Schöpfer, als Erstes Saraswati, seine Gemahlin, und erst danach wird das Universum erschaffen. Der eigentliche Schöpfungsprozess geschieht durch Saraswati, die Göttin der Künste und der Wissenschaften – der Musik und der Medizin. Aus Saraswatis Mund kamen die heiligen Bija-Mantras, aus denen alle Wirklichkeiten erschaffen werden. Vielleicht ähnelt Saraswati sehr Shamael, da sie das Universum erschafft, nachdem sie selbst vom Schöpfergott ins Sein gerufen wurde.
Shamaels Anwesenheit ist ein beständiger Segen. Gemeinsam haben wir FREQUENZEN DES AUFSTIEGS verfasst. Wir hoffen, Ihnen mit diesem Buch Einsichten über die Wellennatur des Universums zu vermitteln und darüber, wie dieses Wissen Ihnen helfen kann, die außerordentlichen Veränderungen zu bewältigen, die uns in dieser erstaunlichen Zeit des Übergangs erwarten.

SHAMAEL SPRICHT
Wir freuen uns über diese Gelegenheit, euch am Anfang des Buches zu begrüßen. Wir danken euch, dass ihr euch für die Möglichkeiten öffnet, die der Änderung der Frequenzen innewohnen, und für das Potenzial, Klänge als Mittel einzusetzen, um dieses Ziel zu erreichen.
Wir existieren seit der Geburt dieses Universums. Wir sind ein Aspekt des Göttlichen Schöpfers, der uns erschuf, damit wir dem ganzen Universum singend von seinem Wesen künden und alles, was ist, zur Manifestation bringen. Wir sind der Engel des Klangs, und alles, was ist, ist ein Aspekt unseres Seins. Denn alles ist Klang, und Klang ist alles. Und aller Klang ist heilig. Aber auf eurer Reise des Erwachens ist es erforderlich, dass ihr euch bewusst mit den Grenzen eurer Definition des Universums auseinandersetzt. Während der Prozess eures Erwachens und eurer Entwicklung weiter voranschreitet, werden diese Grenzen und die durch dieses Denken hervorgebrachten Manifestationen verschwinden. Der Schöpfer ist Alles, und so ist Alles der Schöpfer, auch das, was manche von euch »dunkel« nennen. Es gibt keine guten Klänge, es gibt keine schlechten Klänge, es gibt nur Klänge, die Emanationen des Schöpfers sind.
Wir möchten euch sagen, dass ihr ab einem bestimmten Bewusstseinsstand verstehen werdet, dass es keine klaren Grenzen zwischen Licht und Dunkelheit, schlecht und gut, richtig und falsch gibt. Größtenteils handelt es sich dabei um moralisierende Urteile, die ihr selbst hervorgebracht habt. In diesem neuen Bewusstseinszustand gibt es kein hell und dunkel, kein gut oder schlecht, einfach weil auf dieser Ebene keine Notwendigkeit besteht, diese Dichotomie zu erschaffen. Auf dieser Bewusstseinsebene gibt es keinen Wunsch mehr nach der Verkörperung solcher Dualismen. Man versteht dann die Einheit des Göttlichen – ja, diese Einheit ist die Liebe –, und es besteht kein Bedürfnis mehr, sich in einen anderen Zustand zu begeben.
Auf niedrigeren Ebenen des Erwachens gibt es manchmal noch den Wunsch und das Bedürfnis, solche anderen Zustände zu erleben. Derartige Wünsche sind völlig in Ordnung, aber wir ermutigen euch dennoch, nach Möglichkeit ständig im Zustand der Liebe zu sein. Dann könnt ihr euer Bewusstsein viel schneller entwickeln als in jedem anderen Zustand. Und in der gegenwärtigen Phase der Entwicklung eures Planeten (und seiner Bewohner) ist diese Methode am effektivsten, was die Übermittlung von Energie und das Verändern von Frequenzen angeht. Es ist an der Zeit, aufzuwachen und den Bewusstseinszustand, in dem ihr euch so lange befunden habt, hinter euch zu lassen.
Wir empfehlen euch, dass ihr die Parameter der Liebe als Grenzen benutzt, anhand derer ihr bewertet, was heilig ist und was nicht. Wenn ihr schließlich zu der Erkenntnis gelangt, dass alles heilig ist, werden sich eure Parameter bereits von selbst aufgelöst haben, und ihr werdet euch ständig in einem natürlichen Zustand der Liebe befinden.
Abschließend möchten wir Jonathan dafür danken, dass er sich als Kanal für unsere Energie zur Verfügung stellt und dabei hilft, diese Energie auf eurem Planeten zu manifestieren und zu verankern. Wir waren immer schon hier, aber an diesem Punkt in der Entwicklung eures Planeten fühlen wir, dass die äußere Manifestation (oder Namensgebung der Energie) angemessen ist und euch bei eurer Evolution helfen kann. Wir danken auch allen anderen, durch die wir uns manifestiert haben und weiterhin manifestieren werden. Erfreut euch an diesem Buch und den darin enthaltenen Lehren.

EINLEITUNG
Ehe ihr mit der Lektüre beginnt, möchten wir euch noch etwas fragen. Was bedeutet für euch eigentlich »Frequenzänderung«? Zunächst sei gesagt, dass ihr alle ganz einfach Schwingungen seid – unterschiedliche Aspekte der göttlichen Wellenform, die sich in vielen verschiedenen Tönen und Farben manifestiert, in den zahlreichen Galaxien und Universen, die es gibt. Ihr alle seid Schwingung – Jonathan sagt gerne, dass ihr alle Klang seid. Damit ist das Gleiche gemeint. Wenn ihr Schwingung oder Klang seid, ist es dann möglich, die Schwingung zu verändern, die euer Sein ist? Und ist es überhaupt natürlich, diese Schwingung zu verändern? Aus unserer Perspektive weisen wir darauf hin, dass es sehr wohl natürlich ist. Wir gehen sogar so weit zu behaupten, dass es von entscheidender Bedeutung für eure Gesundheit, euer inneres Gleichgewicht und euer Bewusstsein ist.
Ihr schwimmt in einem Ozean aus Schwingungsfrequenzen, die unaufhörlich eure natürliche Resonanz beeinflussen. Einige dieser Frequenzen und Frequenzänderungen sind einfach wunderbar und außerordentlich vorteilhaft. Manchen habt ihr sogar Namen gegeben, etwa die Harmonische Konvergenz oder 11:11. Anderen habt ihr keine Namen gegeben, und dennoch beeinflussen sie euch. Die meisten dieser wohltätigen Frequenzänderungen dienen dazu, die Evolution der Menschen wie des Planeten zu beschleunigen. Häufig vollziehen sie sich sehr sanft und werden von der Mehrzahl der Menschen gar nicht bemerkt. Manchmal sind sie weniger sanfter Natur, und dann beklagt ihr euch über Störungen des Gleichgewichts, die euch auffallen. In vielen Fällen können diese an sich wohltätigen Frequenzanpassungen, Schwingungsbeschleunigungen, Aktivierungen höherer Chakras oder Lichtkörper, oder wie immer ihr diese Phänomene zu nennen beliebt, ausgesprochen unangenehm sein. Manchmal lösen sie Störungen des Immunsystems aus. Manchmal kommt es zu Beschwerden im Nervensystem oder Gehirn. Manchmal reagiert euer Emotionalkörper mit Wut oder Traurigkeit. Oder ihr erlebt Verwirrung oder Stress in eurem Mentalkörper.
Aber meistens wird bei diesen wohltätigen Frequenzänderungen euer Sein für höhere Ebenen des Lichts und der Liebe geöffnet, und das ist wunderbar! Probleme entstehen nur dadurch, dass ihr erst lernen müsst, mit diesen neuen, intensiveren Lichtenergien umzugehen. Wir raten auch daher, dass ihr lernt, eure Frequenzen selbst zu verändern, dann werden solche Nebenwirkungen nicht mehr auftreten oder euch weniger zu schaffen machen.
In diesem Buch findet ihr eine Anzahl von Übungen und Methoden, welche euch helfen, die aktive, bewusste Frequenzänderung zu erlernen. Wenn ihr diese Fähigkeit entwickelt, werden die Schwingungsänderungen, die sich in naher Zukunft auf planetarer Ebene ereignen, für euch viel leichter zu bewältigen sein.
Habt ihr Probleme damit, die neue Energie in den Griff zu bekommen? Habt ihr den Eindruck, dass es irgendwo Blockaden gibt, die euch Beschwerden verursachen? Löst die blockierte Energie mit Hilfe von Klängen, Licht oder Kristallen. Das wird euch die Anpassung sehr erleichtern. Wenn es euch schwerfällt, all die Veränderungen zu verstehen, die sich gegenwärtig ereignen, könnt ihr durch diese Übungen eure Bewusstheit erhöhen (das ist der Hauptzweck solcher Frequenzanpassungen). Dann werdet ihr viel besser verstehen, was derzeit auf der persönlichen und der planetaren Ebene im Gange ist.
Klang, Visualisierungsübungen, Meditation – mit derart einfachen Methoden könnt ihr eure Frequenzen verändern. Das wird euch helfen, die gegenwärtig auf eurem Planeten stattfindende Schwingungsbeschleunigung zu verstehen und euch auf sie einzustimmen. Und ihr solltet stets bedenken: Frequenzänderungen treten auf, ob ihr euch dessen bewusst seid oder nicht. Entweder ihr lernt, eure Schwingungsrate bewusst zu steuern und aktiv mit all diesen Einflüssen umzugehen, oder eure Frequenzen werden von außen verändert, und ihr müsst dann mit den Auswirkungen zurechtkommen.
Der wesentliche Modus zur Frequenzbeeinflussung, den Menschen erlernen sollten, besteht darin, eine offene, fließende Haltung zu kultivieren. Wenn ihr dann auf ein Schwingungsfeld trefft, das sich nicht in Harmonie zu eurem eigenen Sein befindet, könnt ihr leicht eine Anpassung eurer Frequenz vornehmen, sodass dieses Feld euch nicht schadet. Und wenn euch ein wohltuendes, segensreiches Feld begegnet, könnt ihr eure Frequenz ebenfalls anpassen und so die Wirkung dieses Feldes verstärken. Ihr seid dann wie ein Weizenhalm, der sich sanft im starken Wind wiegt, nicht wie ein Brett, das vom Wind zerbrochen wird.
Welchem Zweck dienen bewusste Frequenzänderungen? Sie helfen euch, euch besser an die weltweit stattfindenden Schwingungsänderungen anzupassen. Außerdem helfen sie euch, entstandene Ungleichgewichte auszugleichen. Und wir schlagen euch noch eine dritte Antwort vor: Ihr könnt so mehr Licht und Liebe in euch einströmen lassen, von eurer DNA bis zu euren feinstofflichen Körpern. Durch diese Kodierung mit Licht und Liebe wachen Menschen auf und werden bewusst. Sie werden aktiviert. Sie erkennen ihr wahres göttliches Selbst und ihre wahre göttliche Bestimmung. Sie beginnen, mit anderen zu kooperieren, statt zu konkurrieren, und entwickeln starkes Mitgefühl. Sie handeln zu ihrem eigenen Wohl und zum Wohl ihrer Mitmenschen und des ganzen Planeten. Durch dieses kollektive Erwachen, das durch Frequenzänderungen initiiert wird, beginnt ein neues Zeitalter.

KLÄNGE UND KRISTALLE
Wir möchten uns jetzt den Quarzkristallen und ihrer Beziehung zum Klang zuwenden. Quarzkristalle sind Kinder der Erde. Sie wachsen in der Erde aus einem Samen von Siliciumdioxid, SiO2. Sie sind Geschenke der Erde, die uns dabei helfen sollen, uns auf Erdenbewohner und auch auf Außerirdische einzustimmen. Letztlich macht das keinen Unterschied. Die Erde reist durch den Weltraum wie wir alle. Quarzkristalle helfen uns bei unserer Evolution auf diesem und vielen anderen Planeten.
Seit langer Zeit bereits gelten Quarzkristalle in vielen Traditionen als machtvolle heilige Werkzeuge. Seit Anbeginn der bekannten Geschichte und schon davor wurden sie wegen ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften von Magiern, Schamanen und Lichtarbeitern als Werkzeuge für Heilung, Bewusstseinserweiterung und Frequenzänderung benutzt. Quarzkristalle wurden als Artefakte an den ältesten Ausgrabungsstätten gefunden, und ihr Gebrauch in Atlantis ist von vielen Autoren beschrieben worden. Quarzkristalle besitzen viele verblüffende Eigenschaften – am erstaunlichsten ist vermutlich ihre Fähigkeit, Energie umzuwandeln. Sie können Energie dazu veranlassen, sich auf der Energiespirale nach oben zu bewegen. Schall kann zu Elektrizität werden, was man als piezoelektrischen Effekt bezeichnet. Dieses Phänomen ist real und in eurer Dimension deutlich feststellbar. Eure Fernsehapparate, Radios, Stereoanlagen und anderen Klang wiedergebenden Geräte würden sonst nicht funktionieren. Erinnert ihr euch noch an die Diamantnadeln der Plattenspieler? Das ist ein Beispiel für einen piezoelektrischen Effekt.

EIN EXPERIMENT MIT SONOLUMINESZENZ
Quarzkristalle sind außerdem sonolumineszent, das heißt, sie besitzen die Fähigkeit, Schallwellen in Licht umzuwandeln. Wenn ihr das selbst ausprobieren möchtet, nehmt zwei Kristalle (aber bittet sie vorher um ihr Einverständnis) und geht mit ihnen in einen abgedunkelten Raum. Reibt ihr die Kristalle gegeneinander, werdet ihr ein Licht sehen, das in ihrem Inneren aufleuchtet. Es entsteht nicht durch die Reibung, sondern ist ein Resultat des Drucks, der auf die Kristalle ausgeübt wird – eine Energie, die als Wellenform des Schalls wahrnehmbar ist. Die Energieoktave steigt steil an, sodass sich die Energie in Licht umwandelt. Es ist sehr faszinierend, dieses Phänomen zu beobachten. Dieses innere Leuchten war vermutlich ein Grund dafür, dass »primitive« Menschen sich so für Kristalle interessierten. Vielleicht haben sie sie als natürliche Taschenlampen benutzt.
Quarzkristalle können außerdem Erinnerungen und Informationen speichern. Eure Computer sind ein Beispiel dafür. Sie enthalten Silikonchips, bei denen es sich natürlich um Quarze handelt. Die in Computern verwendeten Quarze werden jedoch überwiegend im Labor gezüchtet und unterscheiden sich von den natürlich entstandenen. Es heißt, dass sie etwas andere Eigenschaften haben und Informationen weniger lange speichern können.
Man kann Quarzkristalle programmieren, und zwar auf sehr umfangreiche und multidimensionale Weise, denn Quarzkristalle sind bemerkenswerte Wesen (es sind in der Tat lebendige Wesen!). Viele von euch wären außerordentlich überrascht, wenn sie wüssten, über welche erstaunlichen metaphysischen Fähigkeiten Quarzkristalle verfügen.

KRISTALLE ALS HELFER DER MENSCHEN
Wie schon gesagt sind Kristalle lebendige Wesen – mit Bewusstsein ausgestattete Entitäten. Es kann hilfreich sein, sie sich als verfestigtes Licht vorzustellen. Sie verschmelzen bereitwillig mit den Energiefeldern der Menschen, um uns mehr Licht zu bringen und uns bei unserer evolutionären Entwicklung zu helfen. Es ist das grundlegende Bedürfnis in sie eingebaut, nur im Einklang mit dem benutzt zu werden, was von unserem dreidimensionalen Bewusstsein als heilig angesehen wird – also der Zugang zu höheren Ebenen des Lichts und der Liebe. Daher ist es glücklicherweise sehr schwierig, einen Kristall zu missbrauchen – etwa zur Verstärkung schädlicher Gedanken.
Um das Potenzial der Kristalle wirklich nutzen zu können, ist es notwendig, dass das Bewusstsein, das Kontakt zu ihnen aufnimmt, auf einer sehr hohen Frequenz schwingt. Mit anderen Worten: Wenn eine Person einen so hohen Entwicklungsstand erreicht hat, dass sie Kristalle zur Verstärkung von Gedankenformen nutzen kann, denkt sie nur noch Gedanken, die sich in Resonanz mit dem Kristall befinden. Quarzkristalle standen immer schon in Resonanz zum Heiligen. Deshalb lassen sie sich so effektiv mit Licht, Klängen und heiliger Geometrie kombinieren. Sie sind ausgezeichnete Helfer für Frequenzänderungen, denn sie sind natürliche Energie-Umwandler. Und sie harmonieren ausgezeichnet mit der Schwingungsnatur der Menschheit.

DURCH KLÄNGE MANIFESTIEREN
Denkt einen Moment daran, wie viel Schmerz und Leid allein durch das gesprochene Wort verursacht werden. Aus Wut oder Angst gesprochene harte Worte können einen Menschen völlig demoralisieren. Was würde geschehen, wenn ihr in der Lage wärt, mit Klängen und Worten physische Manifestationen zu erzeugen ohne das für die Kontrolle solcher Fähigkeiten nötige Bewusstsein? Deshalb wird die Sprache des Lichts so gut behütet. Nur jene, die eine genügend hohe Bewusstheit erreicht haben, können sie erfolgreich einsetzen.
Einigen spirituell Praktizierenden unter euch gelingen recht häufig ätherische Manifestationen. Sie arbeiten mit der Energie der Liebe, und es ist ihnen erlaubt, die Sprache des Lichts zum Wohl aller einzusetzen. Manchmal kommt es sogar zu physischen Manifestationen, die aus dem bewussten Gebrauch der Sprache resultieren. Jene, die sich auf heilige Klänge eingestimmt haben, können viele erstaunliche Manifestationen erzeugen. Dankenswerterweise verfügen sie über die Bewusstheit, die nötig ist, um eine solche Gabe zu nutzen. Wenn es darum geht, durch Klänge Manifestationen zu erzeugen, fehlt es sehr oft an dem Wissen, dass die Sprache des Lichts überhaupt existiert. Diese Unkenntnis hat dazu beigetragen, die Schöpfungskraft der ursprünglichen Muttersprachen zu schwächen.
Als diese Sprachen noch ausschließlich zu heiligen Zwecken benutzt wurden, war ihre Macht sehr viel größer. Man benutzte sie für Gesänge und Gebete, um das Göttliche zu preisen und mit ihm zu kommunizieren. Je mehr man dazu überging, die Sprachen für gewöhnliche Gespräche und Kommunikation zu benutzen, desto schwächer wurde ihre Kraft. Viele der heutigen Alltagssprachen auf der Erde sind nur noch Schatten dessen, was sie einmal waren.
Auch fehlt den Menschen die Fähigkeit, den Sinn und die Intention dieser Klänge und Laute zu visualisieren. Für die meisten ist das eine verlorene Kunst oder Wissenschaft. Es kann außerordentlich macht- und wirkungsvoll sein, das menschliche Bewusstsein mit einer Schwingung zu koppeln. Damit wird die Schwingungsreaktion der Sprache auf eine andere Ebene gehoben. Wir meinen hier nicht bloß die Fähigkeit, etwas zu »sehen«, während ihr Klänge intoniert. Vielmehr geht es darum, in einen Klang verkörpertes Bewusstsein hineinzuprojizieren. Das ist ziemlich kompliziert, und doch sehr einfach.
Dem Gebrauch von Klängen für Manifestationen sind bestimmte Sicherheitsmechanismen vorgeschaltet. Diese wurden von den Hütern der Sprache des Lichts eingerichtet, um einen Missbrauch der Sprache zu verhindern. Um Sprache auch richtig verwenden zu können, müsst ihr zuerst ein Tor durchschreiten. Nur dann könnt ihr das Prinzip und die Anwendung wirklich verstehen. Der Weg durch dieses Tor beginnt damit, dass ihr lernen müsst, zu lieben und diese Liebe mit dem Klang zu übermitteln. Es ist wirklich so einfach.

DAS ENGEL-CHAKRA
In jüngster Zeit wurde auch ein neues Chakra aktiviert, das Jonathan das Engel-Chakra nennt. Es liegt zwischen dem Dritten Auge und dem Kronenchakra in jener Zone des Schädels, die man die Fontanelle nennt und die bei Neugeborenen noch weich ist. Der Zweck dieses Chakras besteht darin, mehr Licht in die feinstofflichen Körper und den physischen Körper zu bringen. Seine Aktivierung ermöglicht es dem Menschen, leichter in Kontakt mit Geistführern und Schutzengeln zu treten. Das Engel-Chakra steht außerdem mit höheren Gehirnaktivitäten und einer Art »Feintuning« des Gehirns in Zusammenhang, wodurch andere Bewusstseinsfrequenzen zugänglich werden.
Jonathans erster bewusster Kontakt mit diesem Chakra erfolgte in den Maya-Ruinen von Palenque in Mexiko, wohin er 1987 wegen der Harmonischen Konvergenz gereist war. Während eines von ihm intonierten Obertongesangs kam es in einem dunklen Raum zu einer Lichterscheinung. Anschließend gab es so viele andere Initiationserfahrungen, dass er sich nicht weiter mit diesem von einem halben Dutzend Freunden miterlebten Klang-zu-Licht-Phänomen beschäftigte. Doch einige Monate später stieß er auf Hinweise, dass in den alten Mysterienschulen Initiationen in völliger Dunkelheit vollzogen wurden – der Initiant musste dabei sein eigenes Licht erzeugen. Das veranlasste Jonathan, sich wieder mit dem Erlebnis in Mexiko zu befassen. Er wusste, dass das Leuchtphänomen etwas mit einer durch Klänge ausgelösten Aktivierung der Zirbeldrüse zu tun haben musste, vielleicht die Freisetzung bestimmter Neurochemikalien anzeigte, die durch Obertöne aktiviert worden waren. Er spekulierte, das ein solches Klang-zu-Licht-Phänomen in Zusammenhang mit der Produktion von Melatonin stehen könnte. Und kürzlich wurde tatsächlich wissenschaftlich bewiesen, dass durch bestimmte Gesänge Melatonin ausgeschüttet wird, was eine dreidimensionale Bestätigung für seine Theorie darstellt.

CHRISTINA CHANNELT DIE GRUPPE »FLÜGEL DES GESANGS«
Das Engel-Chakra ist ein neues Chakra. Es wurde im Zusammenhang mit den Veränderungen ins Sein gerufen, die gegenwärtig auf der irdischen Ebene stattfinden. Dabei geht es vor allem darum, das Bedürfnis nach Sensitivität und Führung zu stillen, das in vielen Menschen vorhanden ist. Es wird eine direktere Kommunikation mit den Führern und der tieferen Weisheit ermöglicht.
Bei diesem Chakra geht es um die Kommunikation mit geistigen Führern. Es ist ein anderes Chakra als jenes, das zur Kommunikation mit Menschen genutzt wird. Die Führung, die durch dieses Chakra übermittelt wird, ist persönlicher Natur, also nur für das eigene Wohl bestimmt. Es handelt sich nicht um Informationen, die an andere weitergegeben werden sollen, sondern es geht ausschließlich um das Leben des einzelnen Menschen, der Botschaften durch sein eigenes Engel-Chakra empfängt.
Wer in seinem Leben solcher Botschaften bedarf, wird sie empfangen. Die Informationen, die man empfängt, sind sehr persönlicher, nicht universeller Natur. Man braucht ein wirklich offenes Herz, um sie klar und eindeutig interpretieren zu können.

Hörprobe

Song of Saraswati/Saraswatis Lied
Angel of Sound/Engel des Klangs

Eine Auswahl der enthaltenen Bilder

Der komplette EinbandDas Label der CDIllustration aus dem Buch

Über den Autor:

Jonathan Goldman

Jonathan Goldman gilt als einer der Begründer der modernen Klangheilung. Seit mehr als dreißig Jahren ist er bereits Vordenker auf diesem Gebiet und brachte als vielfach preisgekrönter Musiker und Autor mehrere Bücher und über vierzig CDs heraus. Sein Schaffen verbindet die spirituellen und wissenschaftlichen Aspekte des Klangs zu einer transformativen und ganzheitlichen Methode.

Ein ehemaliger Blues & Rock-Musiker sowie Filmemacher, hatte Jonathan in den 1980er Jahren eine transformative Erfahrung, die seinen Lebensweg für immer veränderte. Daraufhin gründete er die Sound Healers Assoziation, die auch von ihm geleitet wird und sich der Ausbildung und Bewusstmachung von Klang und Musik speziell für Heilzwecke widmet, sowie Spirit Music, eine Musikproduktionsfirma für Meditation, Entspannung und Selbsttransformation.

Seine Forschungen über den Einsatz von Klang und Musik für Heilzwecke führten zu einem Magisterabschluss an der Lesley University. Er arbeitet mit Klangexperten aus wissenschaftlichen und spirituellen Bereichen zusammen und erfuhr Einweihungen in viele verschiedene Traditionen, darunter als Swami der Linie des Swami Satyananda und als Rabbi in die Tradition von Reb Shlomo Carlebach. Der Chant-Meister des Dalai Lamas vom Drepung-Loseling-Kloster ermächtigte ihn, das tibetische Oberton-Chanten zu lehren. Außerdem ist er ständiges Vortragsmitglied der Society for Music and Medicine.

Zu seinen Büchern gehören »Sieben Geheimnisse der Klangheilung« (vergriffen; Südwest-Verlag) sowie die bei Amra erschienenen Energiemedizin-Klassiker »Klangheilung« (dt. 2008), »Tantra des Klangs« (dt. 2011), das er gemeinsam mit seiner Frau Andi schrieb und mit dem er den Visionary Award für das beste alternative Gesundheitsbuch gewann, sowie »Der heilige Name Gottes« (dt. 2016), zu dem ihn sein Jugendfreund Gregg Braden inspirierte, der auch das Vorwort schrieb. Viele seiner CDs gewannen Preise, darunter »Ascension Harmonics«, »Chakra Chants«, »Divine Name« (mit Gregg Braden), »Frequencies«, »Reiki Chants« und »The Lost Chord«. Seine CD »Ultimate Om« erreichte die Top Twenty des New Age Retailer, und »Tibetan Master Chants«, das er gemeinsam mit dem Chant-Meister Lama Tashi schuf, wurde sogar für den Grammy Award als beste traditionelle Weltmusik nominiert.

International als Lehrer bekannt und beliebt, hält Jonathan Klangheilungsseminare an Unis und Krankenhäusern, in Gesundheitszentren und auf Ausstellungen in ganz USA und Europa. Er trat im nationalen Fernsehen und Radio auf, und Berichte über ihn standen in USA Today und der New York Times. Seine jährlich stattfindenden Klangheilungs-Intensiv-Veranstaltungen ziehen Teilnehmer aus der ganzen Welt an.

www.healingsounds.com



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: