Tom Kenyon

Lichtmedizin [Buch & CD]

Botschaften der Hathoren für die Neue Zeit

AMRA Verlag, 288 Seiten, gebunden, mit CD und Leseband

ISBN: 978-3-95447-006-8

19,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.


Hier geht's zum eBook!


Coverdownload

Der Ansturm des Neuen beschleunigt sich stärker, als alle erwartet haben. Deshalb wurde exklusiv für den deutschen Sprachraum das vorliegende Buch zusammengestellt, das die neuesten planetaren Botschaften der Hathoren versammelt, die sonst nur im Internet kursieren. Sie enthalten praktische Hilfsmittel für Meditierende, unterstützt durch eine Meditations-CD.

Jedes Kapitel in dieser Sammlung einzigartig klarer Mitteilungen bietet Perspektiven, mit denen Sie Ihren geistigen Bezugsrahmen vergrößern können. Und in vielen Fällen finden Sie darin auch Techniken, die Ihnen helfen, das intuitive Potenzial Ihres Gehirns und Ihres Bewusstseins zu erweitern.

Mit einem Essay über psychospirituelle Entgiftung.

»Der Zustand eures Schwingungsfeldes entscheidet darüber,
wie ihr die bevorstehenden Ereignisse erleben werdet.«
                                                                               Die Hathoren

Achtung! Die hier enthaltene CD enthält Klangmeditationen zu den Übungen im Buch.
Sie ist NICHT identisch mit der CD »Lichtmedizin« von Michael Reimann.

Tom Kenyon ist Lehrer fast jedes größeren Transformationssystems, des tibetischen Buddhismus, Taoismus, Hinduismus, esoterischen Christentums und der hohen Alchemie Ägyptens. Seit 2003 channelt er in Wort und Klang die Hathoren, geistige Wesenheiten aus höheren Schwingungsebenen, die vormals im alten Tibet und durch die Göttin Hathor wirkten.

Leseprobe

Einleitende Worte
DIE HATHOREN-BOTSCHAFTEN
1 Haiti und der Chaotische Knoten
2 Evolutionäre Chancen innerhalb des Chaotischen Knotens
3 Zunehmende Intensität des Chaotischen Knotens: Der Golf von Mexiko
4 Die Kunst, Zeitlinien zu wechseln
5 Der Kristallpalast im Inneren und das Öffnen der Hallen von Amenti
6 Die Hallen von Amenti: Eine weltweite Klangmeditation
7 Am Sonnenwind teilhaben
8 Lichtmedizin
9 Übergangsstadien des Bewusstseins
10 Das Auftauchen multipler Chaotischer Knoten
11 Lichtübertragung: Einstimmung der Hirnanhangdrüse
12 Eintreten in den Sonnenwind
13 Dualität und die Dreieinigkeitskraft
14 Die Sphäre aller Möglichkeiten
15 Der Aethos und nicht-duale Bewusstseinszustände
16 Nicht-Dualität und die Matrix der Schöpfung
17 Das Kosmische Fenster
18 Die Transformation einengender Gedankenformen und Überzeugungen
ANHANG
Psycho-spirituelle Entgiftung
Die Begleit-CD zum Buch
Über das Medium
Deutsche Bibliografie und Diskografie

EINLEITENDE WORTE
Es ist paradox, einleitende Worte zu einem Buch mit dem letzten Satz des Buches zu beginnen, aber in diesem Fall halte ich es für gerechtfertigt.
Bei dem fraglichen Satz handelt es sich um meinen abschließenden Gedanken bezüglich der Hathoren-Botschaft vom 20. Februar 2013: »Die Macht, unsere Wahrnehmungs-Realität zu ändern, ist nichts Geringeres als die Macht, uns selbst und die Welt neu zu imaginieren.«
Die Prämisse dieser Idee besteht darin, dass unsere Realitätswahrnehmung genau das ist – die Art und Weise, wie wir die Realität wahrnehmen. Niemand kann jemals die Realität in ihrer Gesamtheit erfahren, weil so viel davon außerhalb der Reichweite unserer Sinne und unseres geistigen Auffassungsvermögens liegt.
Wir alle erleben die Realität auf unsere einzigartige individuelle Weise, die auf unserer persönlichen Geschichte, kulturellen Konditionierung, individuellen Vorlieben und den Unterschieden beruht, wie unser Gehirn jeweils Informationen verarbeitet und die Welt wahrnimmt.
Wie Sie sicherlich wissen, gleicht kein menschliches Gehirn exakt dem anderen. Natürlich gibt es übereinstimmende Strukturen, aber eine große Anzahl unserer neurologischen Pfade ist bei jedem Menschen einzigartig, und diese Netzwerke sind das Ergebnis sowohl von Umwelteinflüssen als auch unserer individuellen Reaktionen auf diese Umwelt.
Wenn wir also das wahrnehmen, was wir uns als Realität vorstellen, filtern wir es (was immer es ist) durch das Labyrinth unserer neurophysiologischen und persönlichen Identität.
Die neuropsychologische Forschung hat eindeutig nachgewiesen, dass unsere Gehirne plastisch sind, was bedeutet, dass unsere neurologischen Netzwerke formbar sind und ihre Selbstorganisation verändern können.
Davon handelt, kurz zusammengefasst, dieses Buch.
Jedes Kapitel in dieser Sammlung planetarer Botschaften der Hathoren bietet Perspektiven, mit denen Sie Ihren eigenen geistigen Bezugsrahmen erweitern können. Und in vielen Fällen finden Sie darin außerdem Techniken, die Ihnen dabei helfen, das intuitive Potenzial ihres Gehirns/Geistes zu erweitern.
Unsere westliche Zivilisation steht den intuitiven Wahrnehmungswelten generell skeptisch gegenüber, weil sie sie nicht richtig versteht oder nicht weiß, wie sie sich zur geistigen Welt der Logik in Bezug setzen lassen.
Obwohl wir kulturell stark der Logik zuneigen, zeigt die Geschichte eindeutig, dass wir viele unserer größten kulturellen und wissenschaftlichen Fortschritte nicht ausschließlich dem logischen Denken verdanken, sondern dass dabei mitunter unsere intuitiven Fähigkeiten ihre unsichtbaren Hände im Spiel haben.
Nehmen Sie zum Beispiel die Wissenschaft – den nie in Frage gestellten Halbgott des logischen Denkens. Zwar beruht die wissenschaftliche Methode klar auf der Logik und dem Streben nach Objektivität, doch oft spielt bei der echten wissenschaftlichen Forschungsarbeit die Intuition eine verborgene und heruntergespielte Rolle.
Tatsächlich ist die Geschichte der Wissenschaft voll von Durchbrüchen, die auf ungewöhnliche kreative Einsichten und/oder Träume zurückgehen.
Albert Einstein setzte schöpferische Fantasie ein, um seine Allgemeine Relativitätstheorie zu entwickeln, und Träume spielten bei der Entdeckung der Struktur der DNS und des Benzolmoleküls eine wichtige Rolle.
Auch die Technikgeschichte ist reich an Begebenheiten, durch die auf intuitivem Wege Lösungen für Probleme im Forschungsprozess gefunden wurden.
Der verstorbene Ingenieur und Theoretiker Itzhak Bentov, Autor des kosmologischen Klassikers Auf der Spur des wilden Pendels, demonstrierte bemerkenswerte intuitive Fähigkeiten, und das trifft auch auf den Luftfahrtpionier Howard Hughes zu. Beide waren in der Lage, sich eine Maschine dreidimensional vorzustellen und sie vor ihrem geistigen Auge »probelaufen« zu lassen. Mit Hilfe dieser intuitiven Fähigkeit konnten sie Probleme erkennen, noch bevor die Maschinen tatsächlich gebaut wurden. (Was nicht verhindern konnte, dass beide Ende der Siebzigerjahre an Bord von Flugzeugen starben, Bentov zusammen mit 270 anderen Personen bei einem Absturz in Illinois und Hughes an Nierenversagen.)
Ich könnte hier noch viele andere Beispiele aufzählen, aber der Punkt, auf den es mir ankommt, ist der, dass die Intuition beim Fortschritt des menschlichen Wissens eine wichtige Rolle spielt, selbst wenn sie von unserer Kultur nicht völlig verstanden wird.
All das führt uns zurück zu den Hathoren-Botschaften in diesem Buch.
Diese Botschaften sind eindeutig nicht wissenschaftlich. Es handelt sich um Mitteilungen aus der Dimension des Lichts und anderen Ebenen des menschlichen Bewusstseins.
Sie sind wie Goldstaub oder geschliffene Diamanten. Die Aufgabe besteht für Sie darin, dass Sie diese Schätze in Ihren Alltag integrieren und sie nutzen, um die Qualität Ihres Denken und Fühlens zu erhöhen.

DIE QUELLE DIESER BOTSCHAFTEN
An dieser Stelle halte ich es für ratsam, die Natur gechannelter Informationen zu erörtern.
In einer früheren Veröffentlichung von Hathoren-Botschaften durch den AMRA Verlag, dem Buch "Aufbruch ins höhere Bewusstsein", ging ich auf das einzigartige intellektuelle Dilemma ein, das mit gechanneltem Wissen einhergeht – nämlich wie sich Wahrheit von Illusion oder bloßer Fantasie unterscheiden lässt.
Beim Channeling wird Material erschlossen, das hoch intuitiv ist, weil der Zugang hierzu über veränderte Bewusstseinszustände erfolgt und nicht durch logisches Denken. Dadurch sind gechannelte Informationen oft paradoxer Natur und lassen sich, abhängig von der Art des Materials, mitunter nur schwer objektivieren und verifizieren.
Letztlich ruht die Last, die Richtigkeit und Genauigkeit von Informationen zu beurteilen (seien sie logischer oder intuitiver Art), ganz auf den Schultern desjenigen, der sie nutzen möchte.
Ich ermutige Sie daher, die hier präsentierten Informationen mit Hilfe Ihres Verstandes und im Licht Ihrer eigenen Lebenserfahrungen und, sehr wichtig, persönlichen Wertvorstellungen zu prüfen.
Wenn etwas, das ich (oder die Hathoren) sage, für Sie keinen Sinn ergibt, werfen Sie es in das, was ich die Ideenkiste nenne. Die Ideenkiste ist ein praktisches mentales Hilfsmittel, das es Ihnen ermöglicht, neue Ideen und Konzepte zu erkunden, ohne etwas als Wahrheit schlucken zu müssen, mit dem sie nicht übereinstimmen.
Wenn wir Ideen sofort als Wahrheit schlucken, ohne zuvor geistig auf ihnen herumgekaut zu haben, um Wahrheit von Nicht-Wahrheit zu trennen, führt das, wie ich schon oft sagte, zu einer Art von geistiger Verdauungsstörung, die nicht leicht zu beheben ist.
Wenden wir also nun, nachdem wir uns eine mentale Ideenkiste eingerichtet haben, unsere Aufmerksamkeit den Hathoren zu.

DIE HATHOREN
Im alten Ägypten wurde die Göttin Hathor als Quelle von Fruchtbarkeit, Freude, sexueller Glückseligkeit und Ekstase verehrt. Hathor-Tempel gab es in Ägypten an vielen Orten, und im ägyptischen Pantheon nahm sie eine Schlüsselstellung ein.
Die Informationen in diesem Buch kommen nicht von der archetypischen Göttin Hathor, sondern von einer Gruppe von Wesenheiten, die sich selbst die Hathoren nennen. Zwar gibt es einige interessante Verbindungen zu Hathor, doch die Hathoren sind weder ägyptisch, noch stammen sie aus diesem Universum (wie sie selbst sagen).
Darüber hinaus (so sagen sie) besuchten die Uneingeweihten die Hathor-Tempel, um diese Fruchtbarkeitsfigur anzubeten, während jene, die zum inneren Zirkel dieser Tempel gehörten – die Eingeweihten –, sich der Präsenz hoch entwickelter und wohltätiger interdimensionaler Wesen bewusst waren – der Hathoren – und mit ihnen arbeiteten.
Ein großer Teil der Arbeit der Hathoren kreiste damals, und kreist auch heute, um die Kunst des Aufstiegs.
Für die Hathoren bedeutet Aufstieg einfach eine Anhebung der Lebenskraft und des Bewusstseins. Jede Aufwärtsbewegung ist ein Aufstieg, wobei es aber, den Hathoren zufolge, in den höheren Stadien des Prozesses einige bemerkenswerte Manifestationen gibt – zu denen auch die Transformation von Materie in Licht gehört.
Während viele Leute bei der Kontemplation des Aufstiegs an dieses spätere Stadium denken, legen die Hathoren Wert darauf, dass schon die kleinste Anhebung unserer Lebenskraft und unseres Bewusstseins anerkannt und wertgeschätzt werden sollte, weil es sich dabei um die Samenkörner des größeren menschlichen Potenzials handelt.
In den Botschaften der Hathoren werden verschiedene Sichtweisen und Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe wir aus eigenem Willen unsere Lebenskraft und unser Bewusstsein erhöhen können.
Das Konzept der persönlichen Willensfreiheit in Relation zum höchsten Willen auf unserer evolutionären Reise als menschliche Wesen gehört zu den Fundamenten der hathorischen Sichtweise.
Daher werden die Hathoren uns niemals sagen, was wir tun sollen. Sie machen Vorschläge, geben aber keinerlei Handlungsanweisungen.
Gern lade ich Sie dazu ein, weiterzublättern und einzutreten in eine leuchtende Welt wohltätiger Erkenntnisse und Einsichten.
Ich hoffe und vertraue darauf, dass diese Informationen sich für Sie als ebenso nützlich erweisen werden wie für mich.

DER KRISTALLPALAST IM INNEREN UND DAS ÖFFNEN DER HALLEN VON AMENTI
Die vorliegende Botschaft der Hathoren enthält Anleitungen für eine kraftvolle Energiemeditation, die "Der Kristallpalast im Inneren und das Öffnen der Hallen von Amenti" genannt wird. Wann immer Sie es wünschen, können Sie die Meditation zu großem persönlichen Nutzen einsetzen. Sie finden sie auf der dem Buch beiliegenden CD. Die Anleitungen zu diesem energetischen Prozess wurden ursprünglich für jene veröffentlicht, die sich an einer weltweiten Aktivierungsmeditation der Hathoren beteiligen wollten. Die Informationen waren für jene gedacht, die nicht in der Lage waren, den vollständigen Workshop in den USA mitzumachen, aber gern mit anderen überall auf der Welt an der Meditation teilnehmen wollten.

DIE BOTSCHAFT
Durch die Meditation, die wir euch im Folgenden übermitteln, könnt ihr höhere Ebenen der Kreativität, die euch angeboren ist, freisetzen und damit Zugang erhalten zu etwas, das wir die Höhere Absicht nennen, einen Aspekt eures Bewusstseins, der außerhalb der Begrenzungen eures Gewahrseins ist, so wie es im Moment von euch innerhalb der Begrenzung von Zeit und Raum erfahren wird. Diese Höhere Absicht – dieser interdimensionale Aspekt eures Bewusstseins – ist eine kraftvolle Quelle immenser Inspiration, Weisheit, Einsicht und Kreativität.
Der Kristallpalast im Inneren arbeitet mit der Zirbeldrüse, weil ihre Struktur kristalline Elemente aufweist. Ihre kleinen Kalkspatkristalle besitzen piezoelektrische Eigenschaften, die auf die höheren Reiche des Lichts reagieren können. Indem ihr diese Kristallpotenziale in eurer Zirbeldrüse aktiviert, öffnet ihr ein Tor zu eurer Höheren Absicht. Und dadurch könnt ihr und die ganze Menschheit einen Zustrom von Weisheit und Einsicht erfahren und kreative Lösungen für persönliche und kollektive Herausforderungen finden.
Die Meditation läuft in drei Phasen ab. (...)

ZUSAMMENFASSUNG
Alles in allem dauert der einmalige Durchlauf dieser Meditation ungefähr fünfzehn Minuten. Die ersten fünf Minuten sendet ihr Wertschätzung und Dankbarkeit an die Erde und baut auf diese Weise eine positive Gedankenform in das planetare Gitternetz ein – als Gegengewicht zu der destruktiven Gedankenform, dass die Menschheit die Herrschaft und Macht über die Erde habe. Ihr ersetzt diese heimtückische Gedankenform also durch eine neue: Menschen sind sowohl Mitschöpfer der Erde als auch Hüter des Lebens.
Nachdem ihr mindestens fünf Minuten in diesem Schwingungsfeld der Wertschätzung oder Dankbarkeit der Erde gegenüber verbracht habt, bewegt ihr euch in die zweite Phase, die etwas länger als fünf Minuten dauert. Sie beinhaltet das Anhören der Dimensionalen Abstimmung der Zirbeldrüse. Lasst den Klang die Arbeit für euch tun, haltet einfach euer Gewahrsein im Zentrum eures Kopfes.
In der dritten Phase, die abermals etwa fünf Minuten dauert, bewegt sich euer Gewahrsein zum BA-Punkt über eurem Kopf. In dieser Phase sendet ihr Wertschätzung oder Dankbarkeit an eure Himmlische Seele, euer Höheres Selbst, und stellt so eine Verbindung zu eurer eigenen Höheren Absicht her, in dem Wissen, dass ihr durch diese Aktion nicht nur die Verbindung zu einem höheren Aspekt von euch selbst öffnet, sondern auch gleichzeitig eine negative Gedankenform transformiert, die von der Menschheit gehalten wurde.
Diese Gedankenform ist, dass ihr weniger als eure eigene Göttlichkeit seid und dass ihr es nicht verdient, direkten Zugang dazu zu haben, sondern einen Vermittler dazu braucht. Aus unserer Perspektive braucht ihr niemanden, keine Entität oder Wesenheit oder Organisation, der oder die zwischen euch und eurem Höheren Selbst, eure eigenen Göttlichkeit, eurer eigenen Heiligkeit vermittelt.
Während dieser Phase erlaubt ihr einem Zustrom an Energie, sich von der Höheren Absicht, an die ihr durch eure Himmlische Seele und euer Höheres Selbst angeschlossen seid, in die Zirbeldrüse zu bewegen. Wenn ihr in der Lage seid, mehr als einen Punkt gleichzeitig zu fokussieren, erlaubt diesem Zustrom, in euer Herzchakra inmitten eurer Brust zu fließen und schließlich in das Zentrum der Erde.
Die Meditation Der Kristallpalast im Inneren und das Öffnen der Hallen von Amenti kommt für euch genau zum richtigen Zeitpunkt. Ihr befindet euch seit einiger Zeit in einer kritischen Phase des Aufstiegs der Erde. Aber ihr seid nicht machtlos angesichts des wachsenden Chaos um euch herum – weit davon entfernt. Ihr habt Kräfte und Fähigkeiten in euch, die nur darauf warten, dass ihr sie nutzt.

TOMS GEDANKEN UND BEOBACHTUNGEN
Zunächst fiel mir an dieser Botschaft vor allem auf, dass sie zwei sehr schädliche Gedankenformen benennt, die unsere Weltkultur beeinflussen. Aus Sicht der Hathoren sind diese beiden Gedankenformen eine Art mentales/emotionales und spirituelles Gift, das unser Selbst beeinflusst und die Welt, in der wir leben.
Die erste dieser Gedankenformen befördert den Glauben, dass wir die Herrschaft über die Erde haben und die Erde ganz nach Belieben benutzen und missbrauchen dürfen. Ein Teil des Unterbaus unserer jetzigen weltweiten ökologischen Krise kann unmittelbar auf diese Gedankenform zurückgeführt werden, die auf höchst prägnante Weise im Buch Genesis zum Ausdruck kommt. Erst kürzlich las ich übrigens einige Schriften von Gelehrten, die der Meinung sind, dass es sich bei der Übersetzung dieses Textes in der englischen King James-Bibel um eine Fehlinterpretation der betreffenden biblischen Passage (Genesis 1:26-28) handelt. Aber falsch interpretiert oder nicht, sie hat einen Hochmut unter den Menschen entfacht, die vielen unserer philosophischen sowie kulturellen, wissenschaftlichen und technologischen Einstellungen zugrundeliegt. Die Schädigung durch diese Gedankenform beeinflusst sogar unser Ökosystem, das Geflecht des Lebens selbst.
Die zweite schädigende Gedankenform, die von den Hathoren angesprochen wird, lässt sich ebenfalls auf die Religion zurückführen. Es handelt sich um den Glauben, dass wir irgendwie von unserem Höheren Selbst, unserer Göttlichkeit und Heiligkeit oder wie immer wir es auch nennen möchten, getrennt sind. Das Ergebnis dieser Gedankenform ist letzten Endes, dass wir durch unsere Selbstverdammung aus den Welten des Lichts und Geistes vertrieben sind. Die Hathoren nehmen zu dieser Gedankenform eine sehr klare Position ein. Ihrer Meinung nach gibt es keine Trennung zwischen uns und unserer Himmlischen Seele, unserem Höheren Selbst oder unserer Göttlichkeit (noch einmal: wie auch immer wir es nennen möchten). Wir brauchen keinen Vermittler zwischen uns und unserer göttlichen Natur. Und der anhaltende Glaube an unsere Unwürdigkeit, die Geschenke des Lichtreichs zu erhalten, hält uns sogar davon ab, die Gnade und Heilung zu erfahren, die unser Geburtsrecht ist. Diese Form heilender Gnade aus den Lichtwelten strömt uns aus einem anderen Aspekt unseres eigenen Selbst zu, nicht von einer Kraft außerhalb von uns. (...)

AM SONNENWIND TEILHABEN
Diese Botschaft befasst sich mit dem KA-Körper (ein Begriff aus der alten ägyptischen Alchemie). Es wird erörtert, wie Sie diesen einzigartigen Energiekörper einsetzen können, um an den Aufstiegsenergien der erhöhten Sonnenaktivität zu partizipieren. Für jene unter Ihnen, die nicht mit dem KA vertraut sind – Ihr KA-Körper ist ein »unsichtbarer« zweiter Körper, der die gleiche Gestalt und Größe wie Ihr physischer Körper hat. Dieser Energiekörper umhüllt den physischen Körper und durchdringt ihn. Er wird manchmal auch als ätherischer Doppelgänger oder spiritueller Zwilling bezeichnet. Es bestehen Ähnlichkeiten zum sogenannten Chi-Körper mancher Traditionen (Taoismus) und zum Pranakörper oder Ätherkörper bestimmter Yoga-Traditionen. Von Natur aus vermag der KA überaus wohltuende Energien aufzunehmen und in den physischen Körper weiterzuleiten, die Ihre spirituelle Evolution beschleunigen können.

DIE BOTSCHAFT
Für euch beginnt nun eine unbeständige, schwer vorhersehbare Zeit planetarer Veränderungen.
Eure Sonne, der Stern eures Planetensystems, erhöht ihr energetisches Potenzial und tritt in eine Phase größerer Unbeständigkeit ein, in der vermehrt Sonneneruptionen und magnetische Stürme auftreten. Einerseits werden diese Phänomene für euch sehr reale Probleme mit sich bringen, was eure Telekommunikation und das Wetter betrifft, andererseits beinhaltet diese Sonnenaktivität aber auch ein enormes evolutionäres Potenzial, auf das wir im Weiteren näher eingehen möchten.
Wie ihr besitzt auch eure Sonne einen ätherischen Körper, gewissermaßen einen solaren KA. Dieser ätherische Körper der Sonne reicht Millionen Kilometer weiter in den Weltraum hinaus als die physischen Grenzen der Sonne. Eure Erde befindet sich innerhalb dieses Aurafeldes der ätherischen Sonne. Und so wie die Sonneneruptionen und der Sonnenwind, die geladene Teilchen in die Erdatmosphäre schicken, sich physikalisch auf euch auswirken, gibt es auch eine ätherische Wirkung. Tatsächlich bilden gerade jene geladenen Partikel, die in der materiellen Dimension eine Herausforderung für euch darstellen, eine wertvolle Nahrung für euren KA, euren ätherischen Körper.
Eure geistige Einstellung und euer emotionaler Schwingungszustand entscheiden darüber, ob diese Sonnenpartikel eine Quelle der Nahrung und Evolution für euch sind, oder ob sie euch zum Ärgernis werden und statt Evolution Niedergang bewirken.
In der vorliegenden Botschaft wollen wir nicht auf die zahlreichen physischen Herausforderungen eingehen, die in dieser Phase erhöhter Sonnenaktivität auftreten werden. Stattdessen werden wir uns auf Dinge konzentrieren, die euch helfen können, den größtmöglichen evolutionären Nutzen aus dem zu ziehen, was gegenwärtig mit der Sonne eures Planetensystems geschieht.
Während einer solchen Phase erhöhter solarer Aktivität finden nicht nur Sonneneruptionen aus Feuer und photonischer Energie statt, sondern es kommt auch in eurem KA-Körper zu Ausbrüchen von spirituellem oder interdimensionalem Licht. Einhergehend mit der erhöhten Sonnenaktivität wird euer persönlicher KA stärker aktiviert.
Wir haben mehrere Empfehlungen für euch, wie ihr diesen evolutionären Katalysator optimal nutzen könnt. Er hat etwas mit dem Fluss dessen zu tun, was wir den Sonnenwind nennen. Es gibt deutlich wahrnehmbare Ströme photonischer und magnetischer Energie, die von der Sonne kommen und durch eure Erde hindurchfließen und sie außen umströmen. Indem ihr euch für diese Energieformen öffnet und sie in euren KA-Körper aufnehmt, stärkt ihr euren KA und könnt euren Aufstiegsprozess erheblich beschleunigen.
Mit dem gesteigerten Fluss dieser solaren Energien wird die Unbeständigkeit und Unsicherheit eurer materiellen Welt und auch eurer mentalen und emotionalen Welten wachsen. Irrationales und impulsives Verhalten werden zunehmen. Während erhöhter Aktivitätszyklen der Sonne werden auch Beeinträchtigungen euer kognitiven Fähigkeiten und eures Gedächtnisses auftreten.
Der erste Schritt zur Nutzung dieser solaren Energien für den Aufstieg eures Bewusstseins besteht darin, ihre Natur zu verstehen und sich nicht gegen ihre Auswirkungen zu sperren.
Eine wichtige Information für euch ist, dass die treibende Kraft für die erhöhte solare Aktivität diesmal nicht aus der Sonne selbst kommt, sondern von der Zentralsonne eurer Galaxie. Es besteht ein Fluss hochkatalytischer Energien von der Zentralsonne zu eurer Sonne, was erklärt, warum dem gegenwärtigen Zyklus erhöhter solarer Aktivität ein solches evolutionäres Potenzial innewohnt. Auch die Erde ist davon betroffen, vor allem durch ihren KA – ihren eigenen ätherischen Körper. (...)

TOMS GEDANKEN UND BEOBACHTUNGEN
Die Methode der Hathoren zur Erzeugung eines Energie-Attraktors ist der Kern dieser Botschaft. Ich habe schon viele Male und in unterschiedlichen Situationen mit ihr gearbeitet und kann aufrichtig versichern, dass sie hält, was sie verspricht. Sie verdient die Aufmerksamkeit aller, die mit Aufstiegsenergien experimentieren wollen, besonders in Zeiten, die sich (dank des Sonnenwinds) für eine beschleunigte Evolution so sehr eignen.
Zu den Vorzügen dieser einfachen, doch eleganten Methode zählt es, dass der KA dadurch ziemlich schnell gestärkt wird, und zwar ohne jeden Hokuspokus, das heißt, Sie können ohne lange Vorbereitungen innerhalb weniger Minuten loslegen. Es gibt aber einige kritische Übergangsphasen, und ich denke, es ist hilfreich, wenn ich darauf näher eingehe. (...)

Erste Phase
Konzentrieren Sie sich auf Ihren KA-Körper, Ihren spirituellen Zwilling oder Ihren ätherischen Doppelgänger, wie der KA manchmal auch genannt wird. Da der KA die gleiche Größe und Gestalt wie Ihr physischer Körper hat, wird der innere Raum Ihres gesamten physischen Körpers von diesem Energiekörper durchdrungen.

Zweite Phase
Während Sie sich auf Ihren gesamten KA-Körper konzentrieren (vom Kopf bis zu den Zehen), versetzen Sie sich bewusst und gezielt in den harmonischen Zustand von Wertschätzung oder Dankbarkeit. Dies erreichen Sie, indem Sie sich in Erinnerung rufen, wie Wertschätzung oder Dankbarkeit sich anfühlen. Dadurch erzeugen Sie die innere Harmonie, die notwendig ist, um den Energie-Attraktor aufzubauen. Wie die Hathoren sagen, können Sie ihn einzig dann erzeugen, wenn Sie sich in diesen emotionalen Zustand versetzen.

Dritte Phase
Während Sie damit fortfahren, sich auf Ihren KA zu konzentrieren und gleichzeitig die Harmonie von Wertschätzung oder Dankbarkeit aufrechtzuerhalten, machen Sie sich bewusst (wissen Sie), dass Sie eingetaucht sind in einen Ozean aus photonischen und magnetischen Energien. Der Sonnenwind umströmt Sie, ohne dass Sie etwas dafür tun müssen. Wenn es Ihnen gelingt, diese Idee deutlich in Ihrem Bewusstsein zu behalten, während Sie sich auf Ihren KA konzentrieren und Wertschätzung oder Dankbarkeit fühlen, wird Ihr KA automatisch aus dem Sonnenwind Energien herunterzuladen, die Ihren Bewusstseins-Aufstieg fördern werden.
Anfängern bereitet diese Phase oft Schwierigkeiten, weil die photonischen und magnetischen Energien des Sonnenwindes nicht über die fünf Sinne wahrnehmbar sind. Dafür sind sie zu subtil, zu feinstofflich. Doch der KA-Körper kann und wird sie spüren und in sich aufnehmen, ganz ähnlich wie (um eine biologische Metapher zu benutzen) eine Pflanze das Vorhandensein von Wasser spürt und es aufnimmt.
Auch hierbei gilt, dass jeder Mensch die physische Welt und die feinstofflichen Welten des Bewusstseins auf einzigartige, individuelle Weise wahrnimmt. Zu der Entdeckungsreise, die damit verbunden ist, einen solchen Energie-Attraktor aufzubauen, gehört es obendrein, dass Sie herausfinden, wie Sie persönlich diese photonischen und magnetischen Energien wahrnehmen und auf sie reagieren. Wenn Sie die Methode regelmäßig anwenden, wird der Umgang mit diesen feinstofflichen Energien für Sie vertrauter werden, und Sie werden sich dabei wohler fühlen.

EIN BEWUSSTSEINS- UND HEILUNGSEXPERIMENT
Zu den faszinierenden Aspekten dieser Methode, den KA mit Energie aufzuladen, gehört es, dass man sie benutzen kann, um dem physischen Körper heilende und transformative Energie zuzuführen.
Da der KA den physischen Körper vollständig durchdringt, gibt es kein Gewebe, kein Organ, das sich außerhalb des KA befindet. Aus diesem Grund ist es möglich, Aufstiegsenergien (aus dem Sonnenwind) nicht nur in den KA, sondern auch in den physischen Körper zu leiten. Das ist natürlich zunächst lediglich eine theoretische Aussage, die sich einzig durch unmittelbare Erfahrung beweisen oder widerlegen lässt – und zwar durch Ihre persönliche Erfahrung!
Ich nenne diese Anwendung der Energie-Attraktor-Methode ein Bewusstseins- und Heilungsexperiment, weil jede und jeder von uns einen eigenen Weg finden muss, das heilende Potenzial zu nutzen. Vielleicht werden sich ein paar Erfahrungen, die ich selbst dabei gemacht habe, als hilfreich für andere erweisen.
Nachdem ich die Energien des Sonnenwindes in meinen KA gezogen und sich den KA für eine Weile habe aufbauen lassen, verlagere ich meine Aufmerksamkeit auf einen Bereich meines Körpers, der »Heilung« benötigt. Und da die Energie der Aufmerksamkeit folgt, strömen die feinstofflichen Energien aus meinem KA in jene Zone meines physischen Körpers, auf die ich mich konzentriere.
Mit Konzentration ist hier nichts Mühsames gemeint, keine Anstrengung – das ist sehr wichtig. Es geht lediglich um eine sanfte Verlagerung der Aufmerksamkeit, so leicht wie das Atmen oder das Anheben einer Vogelfeder. Die Energien aus dem Sonnenwind, mit denen Ihr KA sich aufgeladen hat, werden ganz leicht und mühelos dorthin strömen, wohin Sie Ihre Aufmerksamkeit lenken – Sie müssen es einfach nur geschehen lassen. (...)

Hörprobe

Der Kristallpalast im Inneren 1
Der Kristallpalast im Inneren 2
Der Kristallpalast im Inneren 3
Einstimmung der Hirnanhangdrüse

Eine Auswahl der enthaltenen Bilder

Label der CD-Beilage zum Buch 'Lichtmedizin'

Dateien

Komplettes Werkverzeichnis Tom Kenyon (Bücher & CDs)

Über den Autor:

Tom Kenyon

Als echter Renaissancemensch ist TOM KENYON Forscher, Therapeut, Musiker, Klangheiler und Lehrer jedes größeren Transformationssystems, des tibetischen Buddhismus, Taoismus, Hinduismus, esoterischen Christentums und der Hohen Alchemie Ägyptens. Er hat einen Abschluss als Psychotherapeut und mehr als dreißig Jahre praktische Berufserfahrung. In seiner therapeutischen Arbeit erkannte er das enorme Potenzial der Wirkung von Klang und Musik auf das Bewusstsein und gründete 1983 »Acoustic Brain Research« für die Anwendung von Klang, Sprache und Musik zur Freilegung schöpferischer Energie. Er gibt Workshops und leitet überall auf der Welt spirituelle Reisegruppen.

Seine Erfahrungen als Channelmedium für die Hathoren führten zu dem Buch »Die Hathor-Zivilisation« (Koha 2000), das mittlerweile als überarbeitete Neuausgabe unter dem Titel »Die Weisheit der Hathoren« (Koha 2013) vorliegt. Auch Maria Magdalena channelt er seit einigen Jahren, wodurch gemeinsam mit seiner Ehefrau Judi Sion »Das Manuskript der Magdalena« (Koha 2003) entstand. Neues Material aus beiden geistigen Quellen brachten die im Amra Verlag erschienenen Bücher »Die Große Veränderung« und »Neue Zeit«. Sie enthalten neben seinen Arbeiten auch Channelings von Lee Carroll und Patricia Cori, die Kryon und den Hohen Rat vom Sirius durchgeben. Mit »Lebe in deinem eigenen Licht« erschien 2014 bei Koha ein Titel, der Texte der Hathoren und Maria Magdalenas mit Material von Wendy Kennedy verbindet, die Wesenheiten von den Plejaden channelt.

Tom Kenyons allein verfasste Bücher »Aufbruch ins höhere Bewusstsein«, »Lichtmedizin« und »Die heilende Kraft des menschlichen Herzens« (Hathoren-Trilogie) sind Exklusivausgaben mit beiliegender Meditations-CD, die nur auf Deutsch bei Amra vorliegen. Ersteres enthält außerdem noch einen 16-seitigen Hathor-Farbfototeil von Judi Sion und Adrianne Koteen, letzteres eine Hathoren-Postkarte. Neben ausgewählten weiteren Texten versammeln diese drei Bücher zusammen erstmals alle bis Anfang 2016 im Internet verbreiteten planetaren Botschaften der Hathoren. Die danach erschienenen Botschaften liegen deutsch eingesprochen - zusammen mit den gechannelten Klangmeditationen - im Rahmen der »Hathoren-Hörbuch-Reihe« bei Amra auch auf CD vor.

»Mit den Krokodilen ringen« ist eine weltweit bisher einmalige Exklusivausgabe der gesammelten Aufsätze von Tom Kenyon. Sein gechanneltes Werk »Lichtboten vom Arcturus«, eingeführt von den Hathoren, das gemeinsam mit Judi Sion entstand und zu dem auch die Meditations-CDs »Reine Liebe vom Arcturus« und »Lightship« vorliegen, präsentiert das erste Ergebnis seines mentalen Kontakts mit gleich mehreren Arcturianern. In den Botschaften im Buch kommen zu Wort: ein Arzt, ein Wissenschaftler, ein Krieger, ein Bibliothekar der Akasha-Chroniken, ein Meditationsmeister sowie Sanat Kumara, Yeshua ben Joseph und Maria Magdalena.

Auch als Klangheiler ist Tom Kenyon mittlerweile eine Koryphäe. Davon zeigt nicht zuletzt der Film »Song of the New Earth«, eine über ihn gedrehte spielfilmlange Dokumentation, die sehr erfolgreich 2015 erschien. Er hat fast vierzig CDs produziert, darunter mehrere umfangreiche Sets, mit denen sich Kreativität, Erkenntnis und spirituelle Erleuchtung fördern lassen. Weitere Bücher, Meditations-CDs und Hörbücher von ihm sind bei AMRA in Vorbereitung.

JUDI SION ist spirituelle Lehrerin, Fotografin, Journalistin und seit vielen Jahren Wegbegleiterin und Gefährtin von Tom Kenyon. Sie war in Washington/DC auf dem Gebiet Kommunikation, Werbung und politische Beratung tätig, arbeitete als Zeitungskolumnistin, war einer der ersten weiblichen Radio-DJs in den USA und moderierte eine eigene Talkshow. Sie verbrachte sieben Jahre in der Mysterienschule ihres »Lehrers im Wind«. In jener Zeit entstanden ihre Bücher »Der letzte Walzer der Tyrannen«, »Finanzielle Freiheit« und »Ufos und die Natur der Realität«, die unter anderem ins Deutsche, Spanische und Französische übersetzt wurden. Sie hielt in den USA und Europa Vorträge über Ufos und Spiritualität und lernte aus Interesse an den Traditionen der nordamerikanischen Indianer fünf Jahre lang bei den Großvätern und Großmüttern verschiedener Stämme, darunter denen der Hopi. Seit dem Buch »Das Manuskript der Magdalena«, deren Botschaft sie überall auf der Welt verbreiten, schreibt sie oft auch gemeinsam mit Tom Kenyon. Zuletzt erschien sehr erfolgreich ihrer beider Buch »Lichtboten vom Arcturus«. Sie leben in einer Heiligen Beziehung.

Anmeldung für die nächsten englischsprachigen Hathoren-Channelings: E-Mail
Webseite von Tom Kenyon



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: