Michael Reimann

Lichtmedizin

Entspannung durch Harmonie mit der Erde

AMRA Records, 68 Minuten, Jewelcase mit Booklet

ISBN: 978-3-95447-155-3

19,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.

Coverdownload

Traumhafte Klänge auf dem Schwingungsniveau der Erde –
für mehr Entspannung und Harmonie!

Die Schwingungen unserer Gehirnwellen entscheiden über unsere Wahrnehmung und Befindlichkeit. Bringen wir sie auf eine ähnliche Frequenz wie diejenige der Erde, setzt eine Resonanz ein, die natürliches Wohlbefinden hervorruft. Wir schwingen dann im Einklang mit unserem Planeten.

LICHTMEDIZIN verbindet binaurale Beats aus der modernen Gehirnforschung mit der Grundschwingung der Erde, der sogenannten Schumann-Frequenz. Das stärkt die energetische Harmonie, was zu mehr Kreativität und erhöhter Medialität führt. Reines Anhören der bezaubernden Klänge erzielt bereits Resultate:

          •    Entspannung
          •    Fokussierung der Gehirnwellen

          •    Abnahme der motorischen Unruhe
          •    Innere Ausgeglichenheit

LICHTMEDIZIN ist eine stimmungsvolle Komposition mit wiederkehrenden Motiven und Arrangements. Die Klänge decken das gesamte Hörspektrum des Menschen ab – bis 18.000 Hz. Das Grundmetrum ist auf 72 bpm angelegt. Die Gesamtstimmung liegt bei 438 Hz, hinzu kommt ein Differenzton durch zwei Sinustöne, der in der Schumann-Frequenz von 7,5 Hz schwingt.

LICHTMEDIZIN wurde live eingespielt. Verwendet wurden Bassmonochord, Klangschalen, Kristall-Pyramide, silberne Klangkugel, Röhrenglockenspiel und Stimmen sowie Obertongesang.

Michael Reimann wurde durch seine Solo-Konzerttätigkeit als Multi-Instrumentalist und Obertonsänger bekannt. Er arbeitete unter anderen mit Joachim-Ernst Berendt, Wolfgang Saus und Christian Bollmann zusammen. Seit 1987 gibt er Konzerte und Seminare in ganz Europa.

Leseprobe

AUS DEM BOOKLET: Die Schwingungen unserer Gehirnwellen entscheiden über unsere Wahrnehmung und Befindlichkeit. Bringen wir sie auf eine ähnliche Frequenz wie diejenige der Erde, setzt eine Resonanz ein, die natürliches Wohlbefinden hervorruft. Wir schwingen dann im Einklang mit unserem Planeten.
Wie wird das erzielt? Die elementare Frequenz der Erde, die Grundfrequenz eines ganzen Spektrums von Resonanzen, wird Schumann-Frequenz genannt. Sie beträgt 7,83 Hertz oder Schwingungen pro Sekunde. Zur Stimulation dieser Schwingung im menschlichen Gehirn werden bei der vorliegenden Aufnahme, ausgehend vom Grundton der Komposition D, in kurzen Abständen zwei Frequenzen in starkem Stereopanorama eingespielt: 145 Hz für das linke und 137,5 Hz für das rechte Ohr. Ein solcher Differenzton wird als binauraler Beat bezeichnet. Die Stimulation für den Hörer liegt nun genau in der Differenz von 7,5 Hz. Sie ist vom Ohr als Ton nicht wahrnehmbar. Was wir beim Hören wahrnehmen, ist die Pulsation der beiden auslösenden Töne. Dieser Differenzton liegt nahe an der Schumann-Resonanz und kommt bei schlafenden und träumenden Menschen vor. Dadurch stellt sich beim Hören Wohlbefinden ein.
Durch die Musik von LICHTMEDIZIN werden folgende Wirkungen erzielt:

• Entspannung
• Fokussierung der Gehirnwellen
• Abnahme der motorischen Unruhe
• Innere Ausgeglichenheit

Allerdings sollte diese Musik nicht beim Autofahren, Bedienen von schwerem Gerät oder zu anderen Gelegenheiten gehört werden, die hohe Aufmerksamkeit erfordern. Sie verfolgt genau den gegenteiligen Zweck, nämlich ein Höchstmaß an Entspannung zu erreichen, die im Bereich des Traumschlafs anzusiedeln ist.

WARUM ARBEITEN WIR GERADE MIT SCHUMANN-WELLEN? Sie entsprechen einer wichtigen Frequenz im menschlichen Gehirn. Das Gehirn produziert elektromagnetische Wellen, die aktuellen Forschungen nach hauptsächlich im Bereich zwischen 1 und 40 Hz liegen. Dieses Spektrum unterteilt die Medizin in fünf Bereiche, die mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen einhergehen. [Hier folgt im Booklet eine Tabelle.]
Untersuchungen der NASA und unabhängiger Forscher haben ergeben, dass die Schumann-Frequenz maßgeblich zu unserem Wohlbefinden beiträgt. Sie steht in exakter Resonanz zur Frequenz des Hippocampus beim Menschen und allen Säugetieren, einer der ältesten Strukturen im Gehirn, die für die Wahrnehmung emotionaler Reize besonders bedeutsam ist. Daher gilt die Schumann-Frequenz als »biologisch normal«. Bei ihrem Fehlen können Benommenheit, Kopfschmerzen und Veränderungen von Puls und Atem auftreten. Verändert sich die Schumann-Frequenz, kommt es nach kurzfristigen Unruhe-Effekten zu einer Neuorganisation und Wiederanpassung im Schwingungsbereich unseres Gehirns.
Unser Gehirn produziert fast zu jeder Zeit alle Arten von Hirnwellenfrequenzen. Im normalen Wachzustand weist es allein Betawellen auf, möglicherweise durchsetzt mit Deltawellen. In der Meditation kombiniert es Alpha- und Thetawellen, wobei auch hier Deltawellen auftreten können. Wenn niederfrequente Betawellen hinzukommen, können die Informationen zwischen allen Bewusstseinsebenen frei fließen, und wir erleben höchste Kreativität. Dieses Muster ist typisch für Kinder im Vorschulalter, bevor sie hochfrequente Betawellen ausprägen. Als erstrebenswert gilt heute, unseren Bewusstseinszustand nach unseren Erfordernissen verändern zu können, um gezielt bestimmte Inhalte wie Gesundheit und spirituelles Wachstum zu beeinflussen.
Die Gehirnwellen sind niemals gleich gewichtet oder verteilt. Es existiert immer eine vorherrschende Frequenz, die unseren augenblicklichen Bewusstseinszustand anzeigt. LICHTMEDIZIN fördert die Entspannung durch Harmonie mit der Schumann-Frequenz und führt so zu höherer Kreativität und Medialität.

NACHWEIS DER WIRKSAMKEIT VON LICHTMEDIZIN. Es wurde eine 25 Minuten lange Blindstudie durchgeführt. Die Versuchsperson hatte die Augen während der ganzen Zeit geöffnet, da bei geschlossenen Augen Alphawellen entstehen. Ab der ersten Sekunde wurden ihre Gehirnströme gemessen. Auf dem Diagramm sind die produzierten Alphawellen hellblau wiedergegeben, die Betawellen rot, die Deltawellen dunkelblau und die Thetawellen (darunter) mittelblau; die unterste grüne Linie zeigt niederfrequente Betawellen an, die gelbe Linie dicht an der Zeitachse den Verlauf der Gammawellen. Nach 10 Minuten wurde LICHTMEDIZIN eingespielt. Sofort erfolgte eine Beruhigung der Gehirnaktivität, wobei die Entspannung bereits nach drei Minuten einen Höhepunkt erreichte. Die Amplitudenverläufe zeigen, dass die entspannende Wirkung auch nach der 10 Minuten langen Einspielung größtenteils anhielt. Auffällig ist, dass die Gammawerte während der Musik ebenfalls kontinuierlich anstiegen. Dies weist darauf hin, dass hier Transformation und neuronale Reorganisation stattfanden. LICHTMEDIZIN wirkt somit nicht nur entspannend, sondern erweitert obendrein noch das Bewusstsein.

Hörprobe

Lichtmedizin (Auszug)

Über den Autor:

Michael Reimann
  • 1951 in Berlin geboren, studierte 1975 bis 1981 an der Kölner Musikhochschule Dirigieren und Chorleitung. Examen mit Auszeichnung.
  • 1981-82 Korrepetitor am Pfalztheater Kaiserslautern. Produktionsassistent und Chorleiter im WDR Köln.
  • 1983 Studienleiter des Hamburger Musical-Studios bei Charles Axton.
  • 1985-93 Begleiter beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin.
  • 1985-92 Orchesterleiter und Eurythmiepianist an der Waldorfschule Bexbach.
  • Seit 1987 Seminare über "Musikalische Selbsterfahrung" im In- und Ausland.
  • 1988 Studienreise nach Japan (Shakuhachi-Studien).
  • Als Multi-Instrumentalist Solo-Konzerttätigkeit "Klänge der Welt" und der Ensemble "Evolution" und "Sunrise Vision".
  • Schulungsleiter des "Klangraum-Projekts" der Firma Dusyma.
  • Im Saarländischen Rundfunk 1991 Hauptdarsteller des Dokumentarspielfilms über Peter Cornelius.
  • Zusammenarbeit mit Cornelia Walterspiel, Joachim Ernst Berendt, H. P. Klein, Johannes Heimrath, Jens Zygar und Christian Bollmann.
  • 1991-93 Lehrauftrag an der Saarbrücker Musikhochschule.
  • Herausgabe der Trommelschule "Tonga Drumming" im Selbstverlag.
  • Didgeridoo-Schule 1993 bei pamedia in Zürich veröffentlicht.
  • Konzert- & Seminareinladung der Dresdner Musikhochschule und des Hamburger Konservatoriums.
  • Umfassende Darstellung des Obertonphänomens im Buch "Unendlicher Klang" im Kolibri Verlag, Hamburg.
  • Studienreisen nach Bali, Indien und Japan.
  • Auf CD-Produktionen von Lichthaus Musik, Fönix Dänemark, 2001 u.a.
  • Seit 1997 eigenes Tonstudio und CD-Label Acron Music.
  • Herbst 1998 Buch & CD "Entdecke die Musik in Dir", Kösel Verlag, München.
  • Seit 1999 ausgebildeter Aquawellness-Bodyworker.
  • 2000 Herausgabe der Trommelschule mit CD "Ich lerne Trommeln" im Schirner Verlag, Darmstadt.
  • Auftritt in der ARD-Sendung "Wat is?" mit Jürgen von der Lippe
  • Live-Konzert "Hymnus" auf der Weltausstellung EXPO in Hannover.
  • 2003 Herausgabe des Buches "Die Musik in Dir" im Schirner Verlag, Darmstadt.
  • 2003 "Das Klangschalen-Buch" im Schirner Verlag, Darmstadt.
  • Zusammenarbeit mit Ingeborg Lenz-Schikore, Wolfgang Saus, Wilma Vesseur, Dinesh Mishra und Ursula Hasenburg.
  • Vollmondkonzerte in der Toskana-Therme Bad Sulza.
  • 2007 im Organisationsteam und Konzerte beim "Waldbröler Musiksommer".
  • Patent für die Glasflöte "Magic Flute" (Feenflöte).
  • 2008 Gesprächspartner in der WDR-Sendung "Hallo Ü-Wagen".
  • Autor beim Neptun Verlag, München.
  • 2010 Pianist und Komponist für den Europa-Obertonchor.
  • Erstes Hörbuch für Random House produziert.
  • Musikalische Gestaltung (mit Christian Bollmann) des 1. Internationalen Tanz- und Musikfestivals Sylt.
  • 2011 Musikalische Eröffnung vom Innenpool des Hotels Oceano, Teneriffa.
  • Als CD-Autor bei Jokers, Saturn und MediaMarkt präsent.
  • 2013 Eupen Musik Marathon und erste Produktionen für Amra Records.

www.MichaelReimann.de
www.AcronMusic.de



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: