Tom Kenyon

Muerte

Aus der Dunkelheit ans Licht

AMRA Records, 50 Minuten, CD im Jewelcase

ISBN: 978-3-939373-38-4

19,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.

Coverdownload

Eine schamanische Reise ins Totenreich.

Vom ersten packenden Trommelschlag über den Klageruf der Ahnen bis zum Zirpen der Zikaden führen betörende Klänge Sie in Ihre eigene Unterwelt. Danach begleitet Tom Kenyon Sie mit seiner fast vier Oktaven umfassenden Stimme und einer Auswahl schamanischer Instrumente hinauf ins himmlische Reich, wo Sie Trost und Beistand für die Reise erhalten, auf der Sie sich befinden.

Es gibt welche, die das Dunkel fürchten.
Und es gibt welche, die das Licht fürchten.
Jene, die keines von beidem fürchten ...
bringt das Licht zur Erleuchtung.

»Muerte« ist ein spiritueller Transformationsprozess, der Sie durch das schamanische Totenreich führt, ein intensives und faszinierendes Klangerlebnis, das Sie immer wieder einsetzen können, um belastende Themen und Konflikte aufzulösen und zu transformieren.

Das erste Stück auf der CD ist eine Englisch gesprochene ausführliche Erläuterung des Prozesses und der kompletten Reise. Das Booklet enthält die deutsche Übersetzung. Eine umfangreiche Leseprobe daraus findet ihr nach dem folgenden Video und im Anschluss daran auch Hörproben von der CD.

Das erste Stück im folgenden Video ist thematisch verwandt mit der Musik auf Muerte, das zweite Stück hingegen einfach nur ein hinreißend schönes Lied aus der Frühzeit von Tom Kenyon.

Wir wünschen euch damit unendlich viel Freude!!!
 

Leseprobe

Willkommen zu einer schamanischen Reise ins Totenreich, die dazu dienen soll, Ihnen Kraft zuzuführen. Diese Art von Kraft verdankt sich der Auflösung unaufgelöster Themen und psychischer Anspannungen, die in Ihrem Unterbewusstsein »leben« – das der Schamanismus als Unterwelt kennt.

Sie können begrenzende Muster in sich transformieren, wenn Sie ganz bewusst mit Gewahrsein und Absicht in Ihre eigene Unterwelt eintreten. Auf diese Reise der Selbsterforschung und Heilung können Sie gehen, wann immer es Ihnen beliebt. Doch besonders kraftvoll ist diese Art der Reise, wenn Sie sich der unaufgelösten Themen oder Konflikte, die Einfluss auf Ihr Leben nehmen, bewusst geworden sind.

Auf Track eins erklärt Tom, wie diese schamanische Reise funktioniert, bevor er Sie in eine machtvolle Welt des Klangs entführt, welche zuerst die Unterwelt öffnet und danach auch die Himmelswelt Ihres Seins.

Es könnte hilfreich sein, sich zunächst für einen Augenblick der Selbstbetrachtung zu überlassen, bevor Sie der schamanischen Klanglandschaft auf Track zwei lauschen. Denken Sie an die Themen und/oder Konflikte, mit denen Sie zu tun haben, und daran, wie sie sich innerlich auf Ihr Gefühlsleben und Ihre Gedanken auswirken sowie auf Ihr Beziehungsleben im Außen. Mit diesem Wissen vor Augen sollten Sie auf die schamanische Reise gehen – in der Absicht, diese Themen und Konflikte aufzulösen und zu transformieren, wenn sie sich Ihnen während der Reise präsentieren.

HINTERGRUND & REISEWEG
Deutsche Übersetzung des englischen Vortrags von Tom Kenyon

(00:00) Der spanische Begriff Muerte bezeichnet die »Reiche des Todes«. Ich habe beschlossen, bei der folgenden Meditation dieser speziellen Überlieferungslinie zu folgen, weil sich in der Welt gerade sehr viele Übergänge vollziehen, die alle verschiedene Formen des Todes sind. Der körperliche Tod ist nur ein Aspekt, eine Ausdruckform davon – auch wenn er, wie ich vermute, für jene von uns, die sich in einem Körper befinden, eine ziemlich endgültige Form darstellt. Doch auch das Ende von Beziehungen, das Ausscheiden aus einem Job, Veränderungen des Gesundheitszustands oder der eigenen Identität sind Formen des Todes, nämlich im psychologischen Sinn.

(00:32) Die schamanische Sichtweise des Todes ist … Oh, man erinnert mich gerade daran, dafür zu sorgen, dass Sie Ihre Mobiltelefone ausschalten. Muerte wird Sie nicht auf dem Handy anrufen. [Tom lacht, Publikum lacht.] – All diese verschiedenen Übergänge, die wir im Leben durchlaufen, sind also Formen des Todes, und manchmal bringen wir dem Todesprozess Widerstand entgegen, weil er uns unbekannt ist und bedeutet, dass wir loslassen müssen. Viele fürchten das Loslassen, und zwar abhängig vom Grad des Übergangs. Aus schamanischer Sicht steigen wir dabei in das Unbewusste hinab, das hier als die »Unterwelt« bezeichnet wird. Und dann reisen wir durch die Unterwelt. Aus dieser Perspektive betrachtet, handelt es sich beim körperlichen wie auch beim psychologischen Tod um ein und dasselbe: Wir begeben uns ins Unbewusste hinein, um dort mit bestimmten Dingen oder Konflikten fertig zu werden, und dann verlassen wir die Unterwelt wieder, um in die himmlische Welt einzutreten. Es handelt sich also um eine Wiedergeburt. Von der Himmelswelt aus steigen wir dann in einen neuen Lebenszyklus hinab.

(01:45) Von einem psychologischen Standpunkt aus betrachtet, führt uns ein machtvoller Übergang also in die Unterwelt hinein, wo wir mit unerlösten Themen aus unserem vorangegangenen Erfahrungszyklus ringen und kämpfen. Im Zuge dessen transformieren wir diese Themen zu einer Art neuem Verstehen, um dann die oberen Welten, die metaphorischen Himmelswelten zu betreten, in denen es mehr Raum, mehr erhellende Erkenntnis, eine neue Lebenskraft und neuen Mut gibt, was uns hilft, wieder in die Verkörperung unserer Selbst im Leben einzutreten.

(02:22) Nach tibetischer Auffassung – die eine schamanische Sichtweise ist, denn der tibetische Buddhismus stellt eine Kombination des aus Indien stammenden Buddhismus mit dem schamanischen Erbe und der überlieferten Tradition der Bön-pos [der Anhänger des Bön] dar, die bereits existierte, lang bevor der Buddhismus in Indien aufkam [und aus Zentralasien stammt, wahrscheinlich aus einem iranischen Kulturbereich] – dieser Auffassung zufolge begeben wir uns mit dem Tod in die Unterwelt und gehen durch das, was sie die Bardos [Zwischenzustände] nennen. Das sind Manifestationen all unserer Ängste, aber auch all unserer guten Eigenschaften. Diese Reise dauert etwa vierzig Tage. Es gibt Techniken zum Umgang mit den Bardos, doch am Ende der vierzig Tage begibt sich die Person in eine neue Ausdrucksform für diese Energie. Überall auf der Welt gibt es schamanischen Traditionen, die derselben Ansicht sind. Selbst wenn sich die Ansätze ein wenig unterscheiden, stellt die Unterweltreise doch immer einen unvermeidlichen Aspekt des Todes dar, und zwar unabhängig davon, ob es sich dabei um einen körperlichen oder um einen psychischen beziehungsweise spirituellen Tod handelt.

(03:18) Wir werden uns also gewissermaßen in den Mikrokosmos des Makrokosmos begeben – in eine kleine Version des Todes, damit Sie in die Todesreiche in Ihnen selbst gelangen können. Währenddessen haben Sie die Möglichkeit, mit jedem Übergang ins Reine kommen, der sich in Ihrem Leben vielleicht gerade vollzieht. Gesundheit, Beziehungen, Beruf, die eigene Identität – oder vielleicht sind Ihre Kinder gerade dem heimischen Nest entflogen und haben Sie alleine zurückgelassen? Vielleicht müssen Sie sich auch gerade Ihrem eigenen körperlichen Tod stellen? Um all das geht es bei dieser Meditation.

(03:58) Dabei ist der Klang im Wesentlichen ein Weg zur Erschaffung eines Feldes, in dem sich jedem von uns die Möglichkeit bietet, in die Tode hineinzugehen, die sich in unserem unbewussten Geist vollziehen. Dieses Material wird sich Ihnen auf jene Art darstellen, auf die Sie auch sonst Informationen verarbeiten, also auf eine für Sie sinnvolle Weise. Wenn Sie ein visueller Mensch sind, können Sie dabei unter Umständen Visionen haben. Vielleicht sind Sie aber auch eine emotionale Person; dann werden Sie es in Form von Gefühlen und Körperwahrnehmungen erleben. Auditive Menschen können tatsächlich eine Stimme wahrnehmen, die ihnen beschreibt, was gerade vor sich geht. Vielleicht erleben Sie auch einen gnostischen Erkenntnismoment, also ein direktes Verständnis der Beziehungen ihrer Themen zueinander, wenn Sie in die Unterwelt gehen, um diese zu klären. Es kann sich Ihnen auf unterschiedlichste Weise darstellen.

(04:45) Vor allem ist es mir wichtig, Ihnen verständlich zu machen, dass es nicht darum geht, irgendetwas zu sehen. Vielmehr geht es darum, in diese Energie einzutreten und einfach mit allem zu sein, das sich uns präsentieren mag. Falls Sie es wirklich gerade mit einem Thema zu tun haben, einem Übergang in Ihrem Leben, von dem Sie wissen, dass er Ihnen schon bald bevorsteht, können Sie die schamanische Reise in der Absicht beginnen, die betreffenden Fragen mit Hilfe der Tiefe Ihrer eigenen Seele zu erforschen. Falls Sie im Augenblick jedoch mit keinem speziellen Thema oder Übergang fertig werden müssen, können Sie auch einfach so in das Klangfeld eintreten, worauf sich Ihnen Dinge präsentieren werden. (...)

Live aufgenommen im September 2011

Hörprobe

Hintergrund & Reiseweg (deutsch im Booklet) 12:47
Muerte (eine schamanische Reise) 37:38

Über den Autor:

Tom Kenyon

Als echter Renaissancemensch ist TOM KENYON Forscher, Therapeut, Musiker, Klangheiler und Lehrer jedes größeren Transformationssystems, des tibetischen Buddhismus, Taoismus, Hinduismus, esoterischen Christentums und der Hohen Alchemie Ägyptens. Er hat einen Abschluss als Psychotherapeut und mehr als dreißig Jahre praktische Berufserfahrung. In seiner therapeutischen Arbeit erkannte er das enorme Potenzial der Wirkung von Klang und Musik auf das Bewusstsein und gründete 1983 »Acoustic Brain Research« für die Anwendung von Klang, Sprache und Musik zur Freilegung schöpferischer Energie. Er gibt Workshops und leitet überall auf der Welt spirituelle Reisegruppen.

Seine Erfahrungen als Channelmedium für die Hathoren führten zu dem Buch »Die Hathor-Zivilisation« (Koha 2000), das mittlerweile als überarbeitete Neuausgabe unter dem Titel »Die Weisheit der Hathoren« (Koha 2013) vorliegt. Auch Maria Magdalena channelt er seit einigen Jahren, wodurch gemeinsam mit seiner Ehefrau Judi Sion »Das Manuskript der Magdalena« (Koha 2003) entstand. Neues Material aus beiden geistigen Quellen brachten die im Amra Verlag erschienenen Bücher »Die Große Veränderung« und »Neue Zeit«. Sie enthalten neben seinen Arbeiten auch Channelings von Lee Carroll und Patricia Cori, die Kryon und den Hohen Rat vom Sirius durchgeben. Mit »Lebe in deinem eigenen Licht« erschien 2014 bei Koha ein Titel, der Texte der Hathoren und Maria Magdalenas mit Material von Wendy Kennedy verbindet, die Wesenheiten von den Plejaden channelt.

Tom Kenyons allein verfasste Bücher »Aufbruch ins höhere Bewusstsein«, »Lichtmedizin« und »Die heilende Kraft des menschlichen Herzens« (Hathoren-Trilogie) sind Exklusivausgaben mit beiliegender Meditations-CD, die nur auf Deutsch bei Amra vorliegen. Ersteres enthält außerdem noch einen 16-seitigen Hathor-Farbfototeil von Judi Sion und Adrianne Koteen, letzteres eine Hathoren-Postkarte. Neben ausgewählten weiteren Texten versammeln diese drei Bücher zusammen erstmals alle bis Anfang 2016 im Internet verbreiteten planetaren Botschaften der Hathoren. Die danach erschienenen Botschaften liegen deutsch eingesprochen - zusammen mit den gechannelten Klangmeditationen - im Rahmen der »Hathoren-Hörbuch-Reihe« bei Amra auch auf CD vor.

»Mit den Krokodilen ringen« ist eine weltweit bisher einmalige Exklusivausgabe der gesammelten Aufsätze von Tom Kenyon. Sein gechanneltes Werk »Lichtboten vom Arcturus«, eingeführt von den Hathoren, das gemeinsam mit Judi Sion entstand und zu dem auch die Meditations-CDs »Reine Liebe vom Arcturus« und »Lightship« vorliegen, präsentiert das erste Ergebnis seines mentalen Kontakts mit gleich mehreren Arcturianern. In den Botschaften im Buch kommen zu Wort: ein Arzt, ein Wissenschaftler, ein Krieger, ein Bibliothekar der Akasha-Chroniken, ein Meditationsmeister sowie Sanat Kumara, Yeshua ben Joseph und Maria Magdalena.

Auch als Klangheiler ist Tom Kenyon mittlerweile eine Koryphäe. Davon zeigt nicht zuletzt der Film »Song of the New Earth«, eine über ihn gedrehte spielfilmlange Dokumentation, die sehr erfolgreich 2015 erschien. Er hat fast vierzig CDs produziert, darunter mehrere umfangreiche Sets, mit denen sich Kreativität, Erkenntnis und spirituelle Erleuchtung fördern lassen. Weitere Bücher, Meditations-CDs und Hörbücher von ihm sind bei AMRA in Vorbereitung.

JUDI SION ist spirituelle Lehrerin, Fotografin, Journalistin und seit vielen Jahren Wegbegleiterin und Gefährtin von Tom Kenyon. Sie war in Washington/DC auf dem Gebiet Kommunikation, Werbung und politische Beratung tätig, arbeitete als Zeitungskolumnistin, war einer der ersten weiblichen Radio-DJs in den USA und moderierte eine eigene Talkshow. Sie verbrachte sieben Jahre in der Mysterienschule ihres »Lehrers im Wind«. In jener Zeit entstanden ihre Bücher »Der letzte Walzer der Tyrannen«, »Finanzielle Freiheit« und »Ufos und die Natur der Realität«, die unter anderem ins Deutsche, Spanische und Französische übersetzt wurden. Sie hielt in den USA und Europa Vorträge über Ufos und Spiritualität und lernte aus Interesse an den Traditionen der nordamerikanischen Indianer fünf Jahre lang bei den Großvätern und Großmüttern verschiedener Stämme, darunter denen der Hopi. Seit dem Buch »Das Manuskript der Magdalena«, deren Botschaft sie überall auf der Welt verbreiten, schreibt sie oft auch gemeinsam mit Tom Kenyon. Zuletzt erschien sehr erfolgreich ihrer beider Buch »Lichtboten vom Arcturus«. Sie leben in einer Heiligen Beziehung.

Anmeldung für die nächsten englischsprachigen Hathoren-Channelings: E-Mail
Webseite von Tom Kenyon



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: