Renée Scheltema

Something Unknown Is Doing We Don't Know What [DVD; deutsche Fassung]

[Etwas Unbekanntes tut etwas, von dem wir nicht wissen, was es ist]

AMRA Cinema, DVD, deutsches Voiceover, 105 Minuten; mit Rupert Sheldrake, Eric Pearl, Larry Dossey, Edgar Mitchell, Roger Nelson u.a.

ISBN: 978-3-95447-025-9

24,95 €

Preis inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten. Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei. Bei Vorbestellungen ist eine Bezahlung per PayPal leider nicht möglich.

Coverdownload

SOEBEN ERSCHIENEN.

»Der beste Film über die Kräfte des menschlichen Geistes,
der jemals entstand.« – Prof. Charles Tart.

Ist es möglich, in die Zukunft zu sehen? Können Gedanken die Materie beeinflussen? Was ist dran an Geistigem Heilen? Können wir Ereignisse an fernen Orten wahrnehmen? Wo liegt die Grenze zwischen echten magischen Kräften und Schwindel? Es geht um die fünf großen psychischen Phänomene: Vorauswissen, Gedankenlesen, Spontanheilung, Telekinese und Fernwahrnehmung. Spezialisten auf dem Gebiet der alternativen Medizin und Parapsychologie, die im Auftrag der US-Regierung forschen, demonstrieren auf atemberaubende Weise den aktuellen Kenntnisstand. Mit den Mitteln der modernen Wissenschaft bieten sie überzeugende Beweise für ihre Echtheit und zeigen, dass solche Fähigkeiten ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Wesens sind.

»Etwas Unbekanntes tut etwas, von dem wir nicht wissen, was es ist.« Das sagte einst Sir Arthur Eddington, ein englischer Astrophysiker, der durch den Beweis der Relativitätstheorie Einstein berühmt machte.

Mit Rupert Sheldrake, Eric Pearl, Larry Dossey, Edgar Mitchell,
Charles Tart, Dean Radin, Gary Schwartz, Melinda Connor, Roger Nelson u.a.

Was What the Bleep für die Spiritualität war,
ist Something Unknown für die psychischen Phänomene.

Renée Scheltema war 25 Jahre lang Regisseurin, Produzentin und Kamerafrau für das holländische Fernsehen, fotografierte für Zeitungen und Magazine. Ihre bekanntesten Filme, darunter Sieben Tage in Burma und Portait of a Zen Couple, liefen auf zahlreichen internationalen Festivals. Ihr neuer Film entstand in Zusammenarbeit mit Paul Verhoeven. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern in Kapstadt, Südafrika.

Hier finden Sie unseren Trailer von SOMETHING UNKNOWN IS DOING WE DON'T KNOW WHAT, der Ihnen einen Vorgeschmack geben soll auf die spannenden Themen, die Renée Scheltema in ihrem Film behandelt:

Leseprobe

KAPITELEINTEILUNG
Vorspann und Vorstellung der Protagonisten
Meine Tochter, mein Vater und der Löffelverbieger
Trick oder Wirklichkeit – die Großen Fünf (Charles Tart)
Mondreisen und Psi-Forschung (Edgar Mitchell, Dean Radin)
Präkognition: Blick in die Zukunft (Dean Radin, Nancy Myer)
Experimente mit Telepathie (Arielle Ford, Rupert Sheldrake)
Tiere und Menschen teilen sich Quantenfelder (David Dosa)
Fernwahrnehmung durch Nullpunktenergie (Hal Puthoff)
Carter, Hussein und das Stargate-Programm (Stephen Schwartz)
Übersinnliche Archäologie (Stephen Schwartz)
Löffelverbiegen durch Psychokinese (Edgar Mitchell)
Der Geist beherrscht die Materie (Hal Puthoff, Dean Radin)
Globales Bewusstseinsprojekt und 9/11 (Roger Nelson)
John of God: Heilen durch nicht-lokales Wissen (Hilda Landman)
Energetische Tumorbehandlung in China (Renée Scheltema)
Bewusstsein und Berührung (Gary Schwartz, Rebecca Good)
Glaube, Absicht, Rückverbindung (Catherine Yunt, Eric Pearl)
Biophotonen: Fernheilung im Quantenfeld (Gary Schwartz)
Seriöse Forschungen geben Antworten (Gary Schwartz)
Spirituelle Heilkunde überzeugt Schulmedizin (Larry Dossey)
Altes Wissen – neues Bewusstsein (Larry Dossey, Hal Puthoff)
Wie funktioniert Löffelverbiegen? (Gary Schwartz)
Hätte es das alte Wissen nie gegeben ... (Gary Schwartz)
Seele: Intelligente Energie drückt sich in Allem aus

Eine Auswahl der enthaltenen Bilder

Internationale Nominierungen

Über den Autor:

Renée Scheltema

Mein Name ist Renée Scheltema. Ich bin eine holländische Filmemacherin und drehe schon seit 25 Jahren Dokumentationen. 1974 schloss ich mein Studium der Kriminologie mit dem Bachelor of Laws und dem Doktorgrad ab und erwarb einen Master an der School of Journalism der University of California in Berkeley. Meine Hauptfächer waren Fernseh- und Fotojournalismus. 1978 begann ich beim holländischen Fernsehen als Regisseurin für gemeinnützige Themen zu arbeiten. Außerdem war ich Regieassistentin bei zwei abendfüllenden Kinofilmen, bevor ich mich als Dokumentarfilmerin selbständig machte. Ich war hauptsächlich für holländische TV-Sender wie NOS, AVRO, Human TV, Tros, Veronica, IKON und BOS sowie die Buddhist Broadcasting Station tätig.

Viele meiner Dokumentationen waren Koproduktionen mit dem Fernsehen und der holländischen Wohltätigkeitsorganisation SNV, die sich mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz befasst. Dabei übernahm ich Aufgaben als Regisseurin, Produzentin, Kamerafrau und Redakteurin. Meine Serie Canvas Extreme besteht aus sieben halbstündigen Porträts bedeutender zeitgenössischer Künstler Südafrikas und wurde an TV-Sender in Frankreich, Spanien, Mexiko, der Schweiz und den Niederlanden verkauft. Ich drehte auch für das holländische öffentlich-rechtliche Fernsehen und legte dort einige erfolgreiche Dokumentationen vor, darunter Happy in Zimbabwe?, Portrait of a Zen Couple, Een Gezelig Geprek und Portrait of Nicolaas Pierson.

Mein neuester Film, Something Unknown Is Doing We Don’t Know What, ist meine bisher aufwendigste Dokumentation und entstand in Zusammenarbeit mit Paul Verhoeven. Er befasst sich mit der Wissenschaft hinter den medialen Phänomenen und präsentiert amerikanische Experten allerersten Ranges wie Professor Charles Tart, Dr. Dean Radin, Dr. Rupert Sheldrake und Hal Puthoff. Diese preisgekrönte Produktion wurde auf mehr als einem Dutzend Festivals vorgestellt, auch in Deutschland, gewann auf dem Arizona International Film Festival den Special Jury Award und noch einen Visionary Award für besonders wegweisende Filme. Er wird weltweit vertrieben.

Als Fotografin war ich für Magazine und Zeitungen in Holland, den USA und Südafrika tätig. Ich war Mitglied der Gamma Liaison in New York, die sich jetzt Getty Images nennt, und lebe mit meinen beiden Töchtern in Kapstadt, Südafrika. Zurzeit arbeite ich an einem weiteren großen Film über die Zukunft unseres Planeten, der die Zuschauer veranlassen soll, sich um einen nachhaltigeren Umgang mit der Welt zu bemühen.

Auszugsweise Filmografie
2002, »The Bus«, 28 min (Kamera, Ton, Editing, Produktion)
2001, »Hush, a Portrait of Tracy Payne «, 52 min (Kamera, Ton, Editing, Produktion)
2000, »Canvas Extreme«, 182 min (Regisseur, Editing, Produktion)
1988, »Seven Days in Burma«, 45 min (Regisseur, Koproduktion Unesco)
1983, »The Death Penalty«, 35 min (Regisseur, Koproduktion Amnesty International)
1980, »China After Mao«, 45 min (Kamera, Ton, Produktion)



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: